Naturkatastrophe

56 Artikel

Puerto Rico ‒ Eine treibende Insel

Inmitten der Katastrophe ist die Entschlossenheit des Volkes berührend, sein Land wieder aufzubauen

"Eine treibende Insel": Unter diesem Titel veröffentlichte Juan Bosch im Jahr 1944 einen Artikel in Solidarität mit dem Unabhängigkeitskampf Puerto Ricos. Es war eine der unzähligen journalistischen, … weiter ›

Bolivien kämpft gegen die Fluten

Sieben Menschen wurden bereits Opfer der Überschwemmungen. Notstand in Potosí, Beni, Chuquisaca und Cochabamba. Fast 300 Häuser beschädigt

Cochabamba/La Paz. Flüsse, die über die Ufer treten und Häuser und Brücken mit sich reißen, Schlammlawinen, die sich durch Orte wälzen und dort für große Verheerungen sorgen, … weiter ›

Internationale Hilfe für Opfer der schweren Regenfälle in Peru

Hilfsgüter und Ärzte unter anderem aus Kuba und Venezuela. Zahl der Todesopfer weiter gestiegen. Wissenschaftler sagen baldiges Ende der Niederschläge voraus

Lima. Nach übereinstimmenden Berichten des peruanischen Zivilschutzes und des Zentrums für Operationen des Nationalen Notstandes ist die Zahl der Todesopfer infolge der schwersten … weiter ›

Der Hurrikan "Matthew" und der kubanische Zivilschutz

Wie die sozialistische Karibiknation sich auf Hurrikane vorbereitet und warum der Wirbelsturm dort kein einziges Menschenleben gekostet hat

In den vergangenen 26 Jahren sind schon so manche Tropenstürme über mich hinweggezogen. Jedes Mal kann ich mein Erstaunen über die vor sich gehenden Veränderungen kaum verbergen. Wie aus dem Nichts … weiter ›

Kuba nach dem Sturm

Baracoa. Nachdem Hurrikan Matthew mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 300 Stundenkilometern durch den Ostzipfel Kubas gezogen ist, verharren noch immer zehntausende Menschen in den … weiter ›

Taiwan hilft Belize nach Hurrikan

Taipeh/Belize-Stadt. Die Regierung der Republik China (Taiwan) hat vergangene Woche ihre Anteilnahme für das mittelamerikanische Land Belize zum Ausdruck gebracht, nachdem es zuvor … weiter ›

Humanitäre Hilfe wegen Klimaphänomen und Kriegen vor dem Kollaps

Schwerer Verlauf von "El Niño" könnte auch in Lateinamerika verheerende Folgen haben. Guatemala, Honduras, El Salvador und Nicaragua schon jetzt betroffen

Berlin. Das sich als extrem abzeichnende Wetterphänomen El Niño im Pazifik setzt das durch zahlreiche Kriege ohnehin schon stark unter Druck stehende internationale System der … weiter ›

Inhalt abgleichen
Inhalt abgleichen