Migrationspolitik

46 Artikel

Migrationspolitik der USA: Digitale Mauer

Wie die Zukunft von Migrant:innen in Mexiko von einer Smartphone-App aus den USA abhängt
Anhand einer Smartphone-App der US-amerikanischen Behörden versuchen vor allem Menschen, die in den USA einen Asylantrag stellen wollen, einen Termin zur legalen Überquerung der Grenze zu erhalten. Die App gleicht einem Glücksspiel, denn pro Tag werden bei zehntausenden Anfragen nur 1.450 Termine... weiter

Lateinamerika: Die Probleme der regionalen Migration

Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit und Armenfeindlichkeit haben zugenommen. Migranten werden zunehmend als "Bedrohung" eingestuft
Historisch gesehen gab es in Südamerika drei Hauptmuster internationaler Migrationsströme: die Nord-Süd-Migration, die Süd-Nord-Migration und die interregionale Migration. Ersteres hängt mit dem Verständnis Südamerikas und vor allem der Länder des kontinentalen Südkegels als Orte der Aufnahme... weiter

US-Demokraten fordern Biden auf, Sanktionen gegen Venezuela und Kuba aufzuheben

Mitglieder des Repräsentantenhauses fordern ein Ende "der grausamen und kontraproduktiven Politik der USA", die ein Push-Faktor für Migrationswellen sei
Washington. Eine Gruppe von 21 US-Kongressabgeordneten der Demokratischen Partei hat Präsident Joe Biden aufgefordert, die Sanktionen gegen Kuba und Venezuela aufzuheben, um die zunehmende Migration an die Grenzen der USA zu stoppen. "Angesichts der schweren humanitären Folgen [... weiter

Chile verschärft Einwanderungsgesetze

Santiago. Die Mitte-links Regierung von Präsident Gabriel Boric in Chile will mit administrativen Mitteln den Zuzug von Migranten eindämmen und hat neue Regelungen erlassen. Die Zahl der Einwanderungen hat sich Angaben des Jesuiten-Migrationsdienstes zwischen 2010 und 2021 um... weiter

Wird die Migrationsbehörde von Mexiko aufgelöst?

Ausgebrannte Unterkunft für Migrant:innen in Ciudad Juárez, Mexiko
Nach Brandkatastrophe mit 40 Toten und vielen Verletzten Diskussionen um Ausrichtung der mexikanischen Migrationspolitik. Unterschiedliche Bewertung neuer Institutionen
Mexiko-Stadt. Der Priester und Menschenrechtsaktivist Alejandro Solalinde hat nach einer Besprechung mit dem mexikanischen Präsidenten Andrés Manuel López Obrador (Amlo) bekannt gegeben, dass die derzeitige Migrationsbehörde Instituto Nacional de Migración (INM) aufgelöst werden... weiter

Präsident von Mexiko fordert Joe Biden auf, "Geringschätzung" für Lateinamerika zu beenden

Gipfel der Präsidenten von Mexiko, USA und Kanada beendet. Stärkung der Wirtschaftsintegration vereinbart. Amlo fordert humanitären Ansatz bei Migrationspolitik
Mexiko-Stadt. Mexikos Regierungsoberhaupt Andrés Manuel López Obrador (Amlo) hat bei einem bilateralen Treffen mit US-Staatschef Joe Biden für mehr Integration zwischen den Amerikas plädiert. Er erinnerte daran, dass es seit Präsident John F. Kennedys "Allianz für den... weiter