Präsidentschaftswahlen

198 Artikel

Ecuador: Drei Schlüssel zum Verständnis der acht Wahlsiege von Alianza País

Rafael Correa und sein Nachfolger Lenín Moreno nach dessen Wahlsieg
Warum die Ecuadorianer nach zehn Jahren weiterhin diese Partei wählen, die bislang keine Wahlniederlagen kennt

Am 2. April 2017 wählten 51,16 Prozent der Ecuadorianer Lenín Moreno von Alianza País (AP) zum Präsidenten. Mit dieser Wahl erzielte die Bürgerrevolution ihren achten Wahlsieg. Sie hat bereits drei … weiter ›

Untersuchungen zu illegalen Spenden und Steuerhinterziehung in Chile beendet

Generalstaatsanwalt von Chile, Jorge Abbott, hier mit Präsidentin Michele Bachel
Steuerbehörde will Vergehen selbst ahnden. Staatsanwaltschaft plädiert für öffentliche Strafverfahren. Interne Lösung offenbar im Interesse von Funktionären

Santiago de Chile. Die Behörden in Chile wollen mehrere Skandale um Steuerhinterziehung und illegale Parteispenden offenbar ohne strafrechtliche Konsequenzen beilegen. Die … weiter ›

Brasiliens Ex-Präsident Lula in Wahlumfragen bei 30 Prozent

Temer ist unbeliebtester Politiker Brasiliens. Lula werden gute Chancen für Präsidentschaftswahl im Jahr 2018 vorhergesagt

Brasília. Der ehemalige brasilianische Präsident Luiz Inácio Lula da Silva steht wegen Korruption vor Gericht. Unterdessen nimmt seine Beliebtheit im Volk weiter zu. Die Umfragewerte … weiter ›

Nachzählung in Ecuador bestätigt Wahlsieg Lenín Morenos

Rund eine Million Stimmzettel der Stichwahl neu ausgezählt. Minimale Korrekturen zugunsten Morenos. Oppositionskandidat erkennt Ergebnisse erneut nicht an

Quito. Bei einer groß angelegten Nachzählung von etwa zwölf Prozent der bei der Stichwahl am 2. April abgegebenen Stimmen wurden die ersten Ergebnisse nur minimal korrigiert. Demnach … weiter ›

Kritik an Manipulation der rechten Opposition nach Wahlen in Ecuador

Wahlen in Ecuador: Beobachter lobten den Ablauf
Bündnis Creo-Suma bereitete offenbar Leugnung einer absehbaren Niederlage vor. Fragwürdige Rolle von Umfragefirmen und Medien. Lenín Moreno als Sieger bestätigt

Quito. In Ecuador hat der Präsident der Wahlbehörde, Juan Pablo Pozo, am Mittwoch den Kandidaten des Regierungslagers, Lenín Moreno, endgültig zum Sieger der Stichwahl vom Sonntag … weiter ›

Regierungskandidat Lenín Moreno wird neuer Präsident von Ecuador

Wahlsieger Lenín Moreno, der neue Präsident von Ecuador
Vertreter der regierenden Alianza País setzt sich knapp gegen Neoliberalen Lasso durch. Opposition erkennt Ergebnis nicht an, gewalttätige Ausschreitungen

Quito. In Ecuador hat am Sonntag der Kandidat des linken Regierungslagers, Lenín Moreno, nach einem heftig geführten Wahlkampf die Stichwahl um das Präsidentenamt gewonnen. Der 64- … weiter ›

Zunehmende Spannungen vor Stichwahl um Präsidentschaft in Ecuador

Oppositionskandidat Lasso spricht von Wahlbetrug und schaltet OAS ein. Anhänger sollen "Sieg auf der Straße verteidigen". Zunehmende Unterstützung für Moreno

Quito. Kurz vor der Stichwahl um das Präsidentenamt in Ecuador nehmen die gegenseitigen Vorwürfe der beiden Lager an Heftigkeit zu. Am Rande von Großveranstaltungen kam es zu … weiter ›

Wahlen in Chile: Tiefe Gräben

In Chile positionieren sich zu Beginn des Wahljahres die Kandidaten des linken wie des rechten Spektrums

Einen klaren Favoriten für die kommenden Präsidentschaftswahlen in Chile gibt es bisher nicht, denn die Ernüchterung der Bevölkerung über die politische Klasse ist groß. Viele sehen in dieser … weiter ›

Spannung vor Stichwahl in Ecuador

Enthüllungen um Geschäfte des rechten Kandidaten Guillermo Lasso sorgen für Skandal. Umfragen sagen Patt und deutlichen Vorsprung für Lenín Moreno voraus

Quito. Ecuador bereitet sich auf die Stichwahl für das Präsidentenamt am 2. April vor. In einem Probedurchlauf testete am Sonntag die ecuadorianische Wahlbehörde ihre Systeme in den … weiter ›

Ecuador: Nein, es ist nicht egal, ob Lenín Moreno oder Guillermo Lasso regiert

Ohne Zweifel würde eine Lasso-Regierung eine regressive "Anpassung" vorantreiben ‒ mit politischen Rückschritten und sozialer Repression

Ecuador ist mit seinem derzeitigen Wahlprozess das neue Schlachtfeld eines Medienkrieges, der seit 15 Jahren mit dem Ziel geführt wird, in unserer Region wieder neoliberale Regierungen und … weiter ›

"Hier spricht das Volk" – Gespräche in Ecuador

Amerika 21-Autorin Kerstin Sack war als internationale Wahlbeobachterin bei den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen am 19. Februar in Ecuador und bereiste das Land mehrere Wochen

In den vergangenen Wochen konnte ich in Ecuador mit zahlreichen Menschen sprechen, die immer wieder die Wahlen thematisierten.
Es begann mit dem Taxifahrer in der Innenstadt der Hauptstadt Quito. Er … weiter ›

Inhalt abgleichen
Inhalt abgleichen