Großgrundbesitzer wegen Mordes an Kleinbauern in Venezuela verhaftet

venezuela_kleinbauern_la_escondida-.jpg

Kleinbauern fingen im Jahr 2017 auf eigene Initiative an, Bohnen, Mais und Kochbananen  auf "La Escondida" anzubauen
Kleinbauern fingen im Jahr 2017 auf eigene Initiative an, Bohnen, Mais und Kochbananen auf "La Escondida" anzubauen

Caracas. Der venezolanische Generalstaatsanwalt Tarek William Saab hat am Mittwoch die Festnahme des Großgrundbesitzers Ricardo Mora bekannt gegeben. Er wird beschuldigt, den Mord an den Kleinbauern Reyes Orlando Parra Delgado und José del Real Aguilar im Bundesstaat Barinas angeordnet zu haben. Die beiden Sprecher des lokalen Rates sozialistischer Produzenten wurden am 2. August getötet.

Im Mai dieses Jahres hatte der Bauernrat vom Nationalen Landinstitut die Erlaubnis bekommen, auf dem Grundstück "La Escondida" zu produzieren. Es war seit 2010 in Staatsbesitz, lag aber brach und die Bauern fingen im Jahr 2017 auf eigene Initiative an, die 860 Hektar zu bearbeiten. Dann tauchte Ricardo Mora auf, dem weitere Ländereien in Barinas und den Teilstaaten Mérida und Apure gehören und behauptete, das Grundstück erworben zu haben. Er ließ die Finca besetzen. Die Bauern berichten seitdem über ständige Schikanen und Drohungen, im Mai hätten Mora und eine Gruppe von angeheuerten Männern auf sie geschossen.

Laut Zeugen kamen am 2. August zwei "Aufseher" Moras nach La Escondida , fesselten und knebelten die Opfer und brachten sie auf die Finca El Maranao, wo sie erschossen wurden.

Präsident Nicolás Maduro hatte bei einer Zusammenkunft mit Bauernvertretern in Caracas am gleichen Tag die sofortige Rückgabe willkürlich geräumten Landes an die Bauern und die Überprüfung aller Klagen über Vertreibungen von Ländereien angeordnet, die zuvor Großgrundbesitzern entzogen wurden. Er hatte außerdem zugesagt, der anhaltenden Straflosigkeit bei der Gewalt gegen Kleinbauern ein Ende zu setzen. Seit Beginn der Landreform vor 15 Jahren wurden mehr als 300 von ihnen getötet, die Hintermänner sind bislang jedoch nicht ermittelt und festgenommen worden.

Bei der Pressekonferenz am Mittwoch erklärte Saab, die beiden Bauernsprecher seien nach Angaben von Zeugen mehrmals direkt von Mora bedroht worden. Außer dem Großgrundbesitzer wurden auch Joel Garrido und Gustavo Carrillo verhaftet, die direkt an dem Doppelmord beteiligt gewesen sein sollen. Seine Behörde habe einen internationalen Haftbefehl gegen Mora erwirkt, aufgrund dessen er am internationalen Flughafen El Dorado in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá festgenommen wurde, so der Generalstaatsanwalt.

Unterstützen Sie amerika21 mit einer Spende via Flattr