Widerstand

33 Artikel

Chile: "Rote Morgendämmerung"

Propaganda des Widerstands zu Zeiten der Diktatur Pinochets

Nach dem Militärputsch 1973 wurde in Chile jede oppositionelle Presse verboten. Später durften Zeitschriften wie APSI, Hoy, Análisis, Fortín Mapocho, La Época, El Humanista und andere unter strenger … weiter ›

Stellungnahme zum Mord an Aldemar Parra García in Kolumbien

Mehr als 90 Organisationen aus aller Welt prangern den Mord an einem Anführer der Gemeinde El Hatillo an, die sich wegen einer Zwangsumsiedlung im Konflikt mit Bergbaukonzernen im Norden von Kolumbien befindet

Die unterzeichnenden Organisationen verurteilen den Mord an Aldemar Parra García und sprechen seiner Familie ihr tiefstes Beileid aus.
Der Tathergang
Am 7. Januar wurde Aldemar Parra von zwei … weiter ›

Bergarbeiterstreik im Nordwesten Kolumbiens

Zentralregierung will informelle Goldschürfbetriebe in sechs Monaten schließen. Existenz von 150.000 Menschen in Antioquia bedroht. Bergbaukonzern setzt Bergleute unter Druck

Medellín. Der zehn Tage andauernde Streik von Goldbergleuten im Departamento Antioquia ist am Mittwoch beendet worden, nachdem der Gouverneur offiziell eine … weiter ›

Proteste gegen Fracking in Kolumbien angekündigt

Verträge für sieben Erdölfelder vergeben. Gemeinden im Nordkolumbien wollen Fracking verhindern. Staat würde vorerst keine Gewinne erzielen

Bogotá. Mehrere Gemeinden im Norden von Kolumbien haben zur Mobilisierung gegen das Fracking-Verfahren aufgerufen, das der US-Konzern Conocophillips und die kanadische Firma CNE Oil … weiter ›

Krise in Guatemala verschärft sich

Indigene kamen mit roten Nelken zur Demonstration am 30. Mai und  überreichten s
Neue Widerstandsbündnisse halten Proteste aufrecht. Forderung nach Rücktritt des Präsidenten und einer Verfassungsgebenden Versammlung

Guatemala-Stadt. Seit der ersten großen Mobilisierung breiter Bevölkerungskreise gegen Korruption und für den Rücktritt des Präsidenten Otto Pérez Molina am 25. April treffen sich … weiter ›

Große zapatistische Tagung in Chiapas

Zapatistische Gemeinden, Aktivisten, Intellektuelle und Zivilbevölkerung diskutierten über Auswege aus dem Kapitalismus. Macho-Kultur auch ein Thema

Chiapas, Mexiko. Vom 3. bis 9. Mai hat die von der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung (EZLN) organisierte Tagung "Kritisches Denken im Angesicht der kapitalistischen … weiter ›

Proteste gegen Kupferminenprojekt in Peru weiten sich aus

Aktivisten in Arequipa solidarisieren sich mit den Mobilisierungen auf dem Land. Finanzministerium friert Konten der betroffenen Provinzen ein

Arequipa. Mit einem 72-stündigen Generalstreik hat sich ein Bündnis aus sozialen und politischen Organisationen und Gewerkschaften der Großstadt Arequipa mit den ländlichen Protesten … weiter ›

Inhalt abgleichen
Inhalt abgleichen