Blog

Eine neue, alte Guerilla-Struktur im Westen von Kolumbien

Als Folge der Nichteinhaltung des Friedensabkommens seitens der Regierung haben dissidentische Gruppen der früheren Farc-Guerilla Zulauf
Die "Frente Fuerza Unida del Pacífico" (FUP), zu deutsch Front der Vereinigten Kraft des Pazifik, hat Anfang Juni in einem Video ihre Entstehung bekanntgegeben. Zu dieser neuen Struktur würden... weiter

Rohstoffreiches, armes Venezuela

Zum Buch "Sozialismus des 21. Jahrhunderts in Venezuela: Aufstieg und Fall der Bolivarischen Revolution von Hugo Chávez" von Stefan Peters und der Rezension von Helge Buttkereit auf Amerika21
Amerika 21 titelt die Rezension mit "Öl, Öl und nochmal das Öl". Die Diktion des Buches verfolgt als Grundaussage, dass die Regierung des rohstoffreichen Landes überwiegend selbst schuld (?) am... weiter

Souveränität, ausländisches Militär und offizielle Rhetorik in Guatemala

Hat der Präsident Guatemalas um US-Militärhilfe gebeten? Dient Migration als Rechtfertigung für Militarisierung der Grenzregionen?
Die Entscheidung des guatemaltekischen Präsidenten Jimmy Morales, US-Militär ins Land zu holen, hat eine heftige Polemik und Kritiken ausgelöst. Er will damit die Grenze zu Mexiko kontrollieren und... weiter

Aufstandsbekämpfung oder Verringerung sozialer Spannungen in Mexiko?

Die Regierung Amlo betreibt eine Politik, die die Auflösung von Organisationen zum Ziel hat, so der Agrarökologe Rossett
Mit der Wahl von Andrés Manuel López Obrador (Amlo) kam in Mexiko ein Präsident an die Macht, der ‒ verglichen mit seinen Vorgängern ‒ als links zu verorten ist, zugleich aber nach Auffassung vieler... weiter

Deutsche Journalisten in der Geheimkartei der Foltersiedlung Colonia Dignidad

Die Journalistin Gaby Weber berichtet über eine Kartei im Geheimarchiv des Sektenführers Paul Schäfer, in der auch bundesdeutsche Kolleginnen und Kollegen aufgeführt sind
Seit Anfang dieses Jahres steht der Öffentlichkeit das über Jahre von dem Sektenführer Paul Schäfer gesammelte Geheimarchiv zur Verfügung. Schäfer hatte jahrzehntelang in der Colonia Dignidad nicht... weiter

São Paulo: Der Anfang vom Ende der Kulturhauptstadt?

Das neue Gesetz zur Kulturförderung der Regierung von Präsident Jair Bolsonaro sorgt für Kritik bei Kulturschaffenden
Der brasilianische Staat will Zuschüsse für Kulturprojekte umverteilen und Firmen dazu bringen, Produktionen außerhalb der Großstädte zu fördern. Viele Kulturschaffende halten das für Symbolpolitik... weiter

Auslieferung von Julian Assange an die USA: Es geht ums Ganze!

Nicht nur Assanges Leben steht auf dem Spiel ‒ auch der Fortbestand der Pressefreiheit und damit ein Grundpfeiler der Demokratie
Während ein Großteil der US-Medien gute Miene zum bösen Spiel macht, warnen Kritiker vor einer Anklage AssangesAnm. d. Red.: Julian Assange flüchtete vor einer drohenden Auslieferung an die USA im... weiter

ARD-aktuell: Bei Kolumbien gucken wir weg

Die Heckenschützen der Tagesschau feuern nur auf Ziele nach Vorgabe der Bundesregierung
Vergleichen ist bekanntlich ein Lernverfahren. Rückschluss: Wird Ihnen, dem Fernsehnachrichten-Konsumenten, eine bedeutende Vergleichsmöglichkeit vorenthalten – ARD-aktuell ist darin routiniert –... weiter

Venezuela: "Den Menschen eine Stimme geben"

Das britische Online-Magazin Roar im Gespräch mit dem venezolanischen Soziologen und Aktivisten Reinaldo Iturriza über die Situation in Venezuela und was die internationale Linke tun kann
Es ist sechs Wochen her, dass der nahezu unbekannte Oppositionsführer Juan Guaidó sich in einem von den USA unterstützten "weichen Putsch" zum Interimspräsidenten ernannt hat. Wo stehen wir... weiter

Essaysammlung des Calas: Lateinamerikanische Krisen unter der Lupe

Mit einer Serie von 14 Essays, von denen die ersten vier Bände bereits erschienen sind, soll die Debatte, die Reflexion und die Suche nach Wegen zur Bewältigung dieser Krisen gefördert werden, so die Herausgeber
Von Jugendgewalt bis zur Erschöpfung multikultureller Narrative, einschließlich Themen wie Ungleichheit, Refeudalisierung und Neo-Extraktivismus, beschreiben die Essays der Reihe "Krisen bewältigen:... weiter

Der Bolsonaro-Clan und die Miliz von Rio: Verdächtige Nähe

Immer neue Indizien deuten auf Verstrickungen der Präsidenten-Familie mit kriminellen Ex-Polizisten. Verbindungen mit dem Mord an Stadträtin Marielle Franco werden offen diskutiert
Der Familienclan des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro ist in die Defensive geraten. Bolsonaros jüngster Sohn, Jair Renan (20), hat letzte Woche zugegeben, eine Liebelei mit der Tochter des... weiter

Erinnerungen zum 8. März aus dem Gulumapu von Loreto Millalén

Loreto Millalén Iturriaga ist Mapuche-Aktivistin aus Chile, Textil-Künstlerin, Tänzerin, Töpferin, Poetin, und Gründerin und Direktorin der Mapuche-Textilkunstschule Ad Llallin
Mari mari com pu lamngen com pu domo ka mapu Grüße an alle Menschen und an alle Frauen Heute erinnern wir den Kampf für gleiche Rechte von Frauen und Männern und führen ihn weiter, in... weiter