Blog

Medien und Demokratie

Ein Kommentar des Aktivisten und Medienbeobachters Franklin Frederick über die voreingenommene Berichterstattung einer Schweizer Zeitung zu Venezuela

"Manufacturing Consent", die klassische Studie von Edward S. Herman und Noam Chomsky  über die US-amerikanischen Medien, liefert auch wichtige Instrumente für die Analyse der Mainstreammedien … weiter ›

"Neoliberale Globalisierung und Eurozentrismus brauchen eine internationalistische Antwort"

Amerika21 sprach mit den Organisatoren der Konferenz "Internationalismus im 21. Jahrhundert", die am 23. und 24. Oktober in Berlin stattfindet

Welche Gruppen veranstalten die Konferenz?
Internacionalismo21 ist ein Bündnis mehrerer Solidaritätsgruppen, die das Streben nach einer gerechten Gesellschaft jenseits des … weiter ›

Flüchtlinge, Kriegstreiber und Solidarität passen nicht zueinander

Heutzutage ist der Kampf um Demokratie, um Solidarität, um einen Epochenwandel ein Imperativ

Ich habe 24 Jahre lang für das UNO-Hochkommissariat für Flüchtlinge (UNHCR) gearbeitet. Ich war 20 Jahre und 16 Tage im Exil außerhalb meines Landes. Zuflucht ist mir also nichts Fremdes, weder in … weiter ›

Das TPP-Abkommen vollendet, was mit der Diktatur in Chile begann

Kurz bevor er gestürzt wurde warnte Salvador Allende vor den katastrophalen Auswirkungen des Neoliberalismus und hatte Recht, beunruhigt zu sein

Dieser 11. September war der 42. Jahrestag des US-gestützten Putsches gegen die von dem Sozialisten Salvador Allende geführte demokratisch gewählte chilenische Regierung und er bildete den Auftakt zu … weiter ›

"Neben dem Drogenhandel ist der Benzinschmuggel das ganz große Geschäft"

Gespräch mit Juan Carlos Taunus, Koordinator von "Kolumbianer in Venezuela" über die Hintergründe und Motive für die Grenzschließung

Die Wahrheit ist, wenig überraschend, weit entfernt von dem Bild, das die Medien und die kolumbianische Regierung mit Unterstützung der internationalen Rechten zeichnen.
Die Entscheidung Venezuelas, … weiter ›

Evo Morales: "Die Investitionen von heute werden sich ab 2020 auszahlen"

Gespräch mit Boliviens Präsident über Industrialisierung, Großprojekte zur Energiegewinnung und "Vorbehalte der Gringos, damit wir weiterhin ihre Waldhüter bleiben"

Herr Präsident, es gibt Vorhersagen, dass das Wirtschaftswachstum des Landes fünf Prozent übertreffen werde. Was halten Sie davon?
Darüber debattieren wir ständig mit dem … weiter ›

ProMosaik e. V. im Gespräch mit amerika21

Unser Redakteur Harald Neuber über die Arbeit des Portals, alternativen Journalismus und die Bedeutung von Kapitalismuskritik

Dr. phil. Milena Rampoldi: Wie wichtig ist heute in Europa eine deutschsprachige, professionelle Berichterstattung über Lateinamerika?
Harald Neuber: Lateinamerika hat in der deutschen … weiter ›

"Zum ersten Mal haben wir in der Region volksnahe Regierungen"

Die Zeitung "Tiempo argentino" nahm in Quito an einem ausführlichen Gespräch mit Ecuadors Präsident Rafael Correa teil

Der Präsident sprach über die politische, soziale und wirtschaftliche Situation des Landes nach den gewalttätigen Mobilisierungen gegen seine jüngsten Umverteilungsprojekte. Correa fand auch Zeit, um … weiter ›

Gemischte Bilanz nach zehn Jahren Telesur

In zwei Beiträgen bilanzieren Aram Aharonian und Ángel Guerra Cabrera das Medienprojekt Telesur - mit unterschiedlichen Ergebnissen

Anlässlich des zehnten Geburtstages des lateinamerikanischen Fernsehsenders Telesur ziehen viele Beobachter und Beteiligte Bilanz über dessen Arbeit. Angetreten war der Sender unter anderem mit dem … weiter ›

"Die Wahrheit bringt den Friedensprozess in Kolumbien erst voran"

Interview mit Leyner Palacios über die Rolle der Opfer des Konflikts, über die Funktion von Wahrheit und Vergeben für einen möglichen Frieden

Leyner Palacios ist seit 2013 Leiter der "Regionalen Koordination des Kolumbianischen Pazifikraums" (CRPC) in Cali. Die CRPC, bestehend aus afrokolumbianischen und indigenen Basisorganisationen sowie … weiter ›

Dringender Aufruf an die Volksbewegungen: Es ist Zeit für Solidarität mit Griechenland

"Die Stunde der Solidarität ist jetzt", schreibt Aram Aharonian, Mitbegründer von Telesur und Leiter des Observatorio en Comunicación y Democracia in Uruguay

Vor dem Hintergrund der finanziellen Aushöhlung und Isolation werden die Bedingungen des täglichen Lebens für das griechische Volk von Tag zu Tag dramatischer. Griechenland hat nicht die geringsten … weiter ›

Papst Franziskus bezieht Stellung

Die Rede des Papstes hat politische Auswirkungen, die von außerordentlicher Bedeutung sind

Nach der Ansprache von Franziskus auf dem Treffen der Sozialen Bewegungen in Bolivien ließen die Stimmen nicht lange auf sich warten, die davor warnten, seine Worte angesichts der langen Geschichte … weiter ›

Syriza - moralisches und politisches Beispiel für die Völker

Es sollte nicht überraschen, dass die herzlichsten und solidarischsten Glückwünsche an Tsipras zum Sieg beim Referendum aus Lateinamerika und der Karibik kamen

Der enorme politische Sieg von Alexis Tsipras mit dem monumentalen Nein beim Referendum vom 5. Juli hat tiefe Auswirkungen, international und in der Europäischen Union (EU) selbst. Die politische … weiter ›

Papst Franziskus und die Volksbewegungen – Die Bedeutung einer historischen Annäherung

Der Papst wolle Brücken zu den sozialen Bewegungen der ganzen Welt schlagen, schreibt João Pedro Stedile von der Landlosenbewegung (MST) aus Brasilien

Mit seinen Stellungnahmen und Verkündigungen in Bezug auf die Ungerechtigkeiten innerhalb der Menschheit und mit seiner Positionierung zugunsten der Ärmsten, der Arbeiter und der Ausgegrenzten hat … weiter ›

Inhalt abgleichen