Proteste

346 Artikel

OAS uneins zu Venezuela, Gewalt bei Protesten beschäftigt Justiz

Außenministerin von Venezuela, Delcy Rodríguez, bei der OAS
Rechtsregierte Staaten verfehlen notwendige Mehrheit für Resolution gegen Regierung von Präsident Maduro. Ermittlungen wegen Gewalt in Venezuela

Washington/Caracas. Bei der Sitzung der Außenminister der Mitgliedsländer der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) zur Lage in Venezuela am Montag ist erneut keine Einigung … weiter ›

Kontroverse um verfassunggebende Versammlung in Venezuela dauert an

Demonstrationen für und gegen verfassunggebende Versammlung. Opposition unterstützt Kritik der Staatsanwältin. Oberstes Gericht weist Beschwerde ab

Caracas. In Venezuela haben mehrere hundert Gegner der sozialistischen Regierung von Präsident Nicolás Maduro am Montag erneut gegen die Einberufung einer verfassunggebenden … weiter ›

Pattsituation in Venezuela

Beide Seiten spielen mit harten Bandagen. Eine Beschreibung der politischen Verhältnisse ist aber unverzichtbar, um zu verstehen, was auf dem Spiel steht

Wenn es um die gegenwärtigen Unruhen in Venezuela geht, sind sich die Medien in ihrer Darstellung der Ereignisse vollkommen einig: die Regierung Maduro ist aufgrund der überwältigenden … weiter ›

Fragwürdige Opposition in Venezuela

Die Krise in dem südamerikanischen Land kann nur innerhalb des Chavismus gelöst werden

In den internationalen Medien läuft derzeit ein makaberer Bodycount. Wöchentlich findet man hier Berichte über die steigende Zahl von Toten während der laufenden Proteste gegen die Regierung in … weiter ›

100.000 gegen De-facto-Präsident Michel Temer in Brasilien

Protest gegen Die Temer-Führung in Brasilien, hier im August 2016
Neuer Generalstreik geplant. Staatschef verliert weiteren Minister wegen Korruption. Mehrheit bröckelt. 90 Prozent lehnen Deregulierung ab

Brasília/Rio de Janeiro. Rund 100.000 Menschen haben den Organisatoren zufolge am vergangenen Sonntag den Rücktritt von De-facto-Präsidenten Michel Temer sowie … weiter ›

Generalstreik im Departamento Chocó in Kolumbien

Protest Chocó 2017
Einwohner fordern von Regierung Investitionen in Gesundheitswesen, Infrastruktur und Bildung sowie Schutz vor Paramilitärs. Seit Jahresbeginn 4.000 Menschen vertrieben

Quibdó. In Anbetracht des fehlenden politischen Willens, die sozialen und infrastrukturellen Probleme im Westen Kolumbiens anzugehen, hat das "Komitee für die Rettung und Würde des … weiter ›

40 Millionen Menschen im Generalstreik in Brasilien

Nach Angaben von Gewerkschaften haben sich am 28. April bis zu 40 Millionen Menschen am landesweiten Streik- und Aktionstag gegen die neoliberalen Reformen beteiligt, mit denen die Regierung von De- … weiter ›

Inhalt abgleichen
Inhalt abgleichen