Proteste

326 Artikel

Zivilgesellschaft in Argentinien macht gegen die Regierung mobil

Proteste gegen Wirtschaftspolitik. Lehrerinnen und Lehrer demonstrieren für Tarifverhandlungen. Soziale Organisationen fordern Arbeitsplätze und Kindergeld

Buenos Aires. Der argentinische Staatspräsident Mauricio Macri sieht sich derzeit einer massiven Protestwelle gegen die Politik seiner Regierung ausgesetzt. Allein in der zweiten … weiter ›

Kolumbien weitet polizeiliche Befugnisse massiv aus

Der neue Polizeikodex für Kolumbien wird als "diktatorisch" bezeichnet
Festnahmen und Durchsuchungen ohne richterliche Anordnung möglich. Mehr Rechte für Polizei gegen Proteste. Verfassungsklage eingereicht

Bogotá. In Kolumbien ist Anfang dieser Woche ein neuer Polizeikodex in Kraft getreten, den Präsident Juan Manuel Santos trotz massiver Kritik durchgesetzt hatte. Menschenrechtler … weiter ›

Der Gasolinazo und die Proteste in Mexiko

Die Demonstrationen am 7. Januar in mindestens 25 Bundesstaaten könnten ein Wendepunkt in der Fähigkeit sein, den Widerstand zu organisieren

Das Bild ist tausendfach als ein Symbol für die aktuelle Situation wiedergegeben worden. Am Ausgang eines von einer Masse einfacher Menschen geplünderten Kaufhauses trägt ein junger Mann einen … weiter ›

Tote und Eskalation bei Protesten gegen Benzinpreise in Mexiko

In Valle del Mezquital, Mexiko, wurden zwei Demonstranten erschossen
Plünderungen, Blockaden von Mautstellen und Straßen in mehreren Bundesstaaten nach Erhöhung der Kraftstoffpreise. Präsident weist jede Kritik zurück

Mexiko-Stadt. Nach der Erhöhung der Preise für Benzin und Diesel zum 1. Januar eskaliert die Lage in Mexiko weiter. Auch am Wochenende kam es in vielen Bundesstaaten zu Protesten und … weiter ›

Misstrauensantrag gegen Bildungsminister sorgt für Proteste in Peru

Rechtskonservative Fuerza Popular will Bildungsminister aus dem Amt drängen. Kritiker vermuten hinter Attacken Parteitaktik des Fujimori-Lagers

Lima. In Peru haben am Montag mindestens 6.000 Studenten, Bürger und zivilgesellschaftliche Organisationen in der Hauptstadt Lima auf einer Demonstration einen Misstrauensantrag … weiter ›

Kritik an Friedensnobelpreis für Präsidenten von Kolumbien

Santos nimmt Friedensnobelpreis entgegen. Parteien und Opferverbände kritisieren Ansprache als "einseitige Geschichtsverfälschung"

Oslo/Bogotá. Wenig beachtet von internationalen Medien wurde die Verleihung des Friedensnobelpreises an Kolumbiens Präsidenten Juan Manuel Santos am Samstag auch von Protesten … weiter ›

Besetzungen für Bildung in Brasilien

Schüler trotzen konservativer Regierung. Besuch einer besetzten Schule in Rio de Janeiro

In ganz Brasilien halten Schüler öffentliche Schulen im Protest gegen die neue konservative Regierung und den Bildungsnotstand besetzt. Die Aktionen finden auch Zuspruch seitens vieler Lehrer, Eltern … weiter ›

Inhalt abgleichen
Inhalt abgleichen