Hintergrund & Analyse

Aktive Filter: Paraguay (zurücksetzen)

Paraguay: "Das Urteil ist völlig haltlos"

Interview mit dem Anwalt für Menschenrechte und Internationales Recht, Aitor Martínez Jiménez, über das Urteil zum Massaker von Curuguaty

Das Massaker von Curuguaty, bei dem elf landlose Kleinbbauern und sechs Polizisten zu Tode gekommen sind, wurde zu einem politischen Scheidepunkt für Paraguay (siehe unten: Das Massaker von … weiter ›

Das produzierte Territorium

Im nördlichen Chaco-Gebiet in Paraguay, an der Grenze zu Bolivien, ist die legitime Nutzung von Raum umstritten

Dieser Text ist ein Vorabdruck aus dem Schwerpunkt "Grenzen" der Lateinamerikanachrichten 481/482.

Indigene Gruppen kämpfen um den Erhalt der Trockenbuschwälder im Chaco, die durch die Rodung von … weiter ›

Paraguay: Was bedeutet der Generalstreik für das Land?

Große Beteiligung von Gewerkschaftern, Studierenden und Landarbeitern am Streik vom 26. März

Die sieben Gewerkschaftsverbände Paraguays hatten für den 26. März 2014 zu einem massiven Generalstreik aufgerufen - und diesem Aufruf leisteten viele paraguayische Arbeiterinnen und Arbeiter Folge. … weiter ›

Der letzte große Krieg in Südamerika

Der Krieg um die Chaco-Region zwischen Bolivien und Paraguay 1932-1935

In der ersten Hälfte der 1930er Jahre führten die beiden südamerikanischen Staaten Paraguay und Bolivien einen Krieg, der als der tödlichste zwischenstaatliche Krieg des Kontinents im gesamten 20. … weiter ›

Rinderfarmen im Pekari-Land

Die Wälder der indigenen Ayoreo-Totobiegosode im nördlichen Teil des paraguayischen Chaco werden immer weiter zerstört

Sie sind die letzten Indigenen außerhalb der Amazonas-Region, die in freiwilliger Isolation leben. Der Chacowald, in dem die Ayoreo-Totobiegosode leben, wird aber immer weiter von Viehzuchtfirmen … weiter ›

Lugo: Paraguayische Linke hatte nie einen besseren Zeitpunkt

Fernando Lugo über die aktuelle Situation in Paraguay und die paraguayische Linke

Als Fernando Lugo im August 2008 das Amt des Präsidenten von Paraguay übernahm, dachte er, dass er nach Ablauf seines Mandates im August 2013 anderen Tätigkeiten außerhalb der institutionellen … weiter ›

Staatsstreiche 2.0 in den Amerikas

Die Absetzung des Präsidenten von Paraguay ist Ausdruck einer neuen Form des Putsches

Die Schwierigkeiten, die sich gegenwärtig in Lateinamerika abzeichnenden alternativen Prozesse zu verstehen, sind allgemein bekannt. In ihnen kreuzen sich diverse Akteure und Pläne im Willen, mit der … weiter ›

"Wir sind Paraguayer, die die Demokratie retten wollen"

Marian Molas
Die Sicht einer paraguayischen Journalistin auf Lugos Amtsenthebung, die Geschichte dahinter und die Medien

Marian Molas ist Journalistin des TV-Kanals Neues Paraguay. Sie war Teilnehmerin der paraguayischen Delegation bei dem Mercosur-Gipfel am 29. Juni in Mendoza, Argentinien. In der Delegation waren … weiter ›

Paraguay: Kalter Putsch für Konzerninteressen

Zu den wichtigen Akteuren des Umsturzes in Paraguay gehören die internationalen Agrarunternehmen

Am frühen Abend des 22. Juni 2012 hat der paraguayische Senat den gewählten Präsidenten Fernando Lugo im Rahmen eines "politischen Gerichtsverfahrens" als unfähig zur Amtsausübung beurteilt und ihm … weiter ›

Hintergründe zum parlamentarischen Staatsstreich in Paraguay

Lugo, halte durch! - Plakat auf einer Demonstration nach dem Putsch
Bericht über den Sturz des letzten demokratisch gewählten Präsidenten, Fernando Lugo, und die politischen Perspektiven

Die Geschehnisse der letzten Tage in Paraguay werfen Fragen auf und zeigen auf gravierende Weise die politische Kluft zwischen der Mehrheit der lateinamerikanischen Staaten und Europa. Der Großteil … weiter ›

Verflogene Euphorie

Nach seiner Wahl vor drei Jahren wurden große Hoffnungen in Präsident Fernando Lugo gesetzt. Die meisten davon konnte er nicht erfüllen

Die Wahl von Lugo zum Präsidenten von Paraguay 2008 hat 61 Jahre Herrschaft der Colorado-Partei beendet. Viele Menschen erhofften sich eine Besserung in dem gebeutelten Land. Heute sind die meisten … weiter ›

"Unser Amerika ist auf dem Weg"

Erklärung des Vierten Amerikanischen Sozialforums in Asunción, Paraguay

Wir, die auf dem Vierten Amerikanischen Sozialforum in Asunción, Paraguay, anwesenden sozialen Bewegungen, bestätigen aufs Neue unsere Solidarität und Verbundenheit mit dem paraguayischen Volk … weiter ›

"Den Bauern Unterstützung gewähren"

Interview mit dem paraguayischen Präsidenten Fernando Lugo über die Agrarreform

Die Anekdote stammt vom Präsidenten Ecuadors, Rafael Correa. Fernando Lugo, sagt er, sei noch auf dem Sozialforum 2006 in Caracas ein unbekannter Besucher in Sandalen gewesen. Inzwischen ist Lugo … weiter ›

In Paraguay ist der Wechsel möglich

Mit Versprechungen hält sich der Kirchenmann zurück, aber Fernando Lugos Chancen, Präsident zu werden, stehen gut: Er könnte die 61jährige Herrschaft der Colorado-Partei brechen.

Am Fußballplatz des beschaulichen Vorortviertels stoppt die Autokarawane. Der Kandidat springt vom Pickup herunter, er begrüßt die jugendlichen Kicker und ihren Trainer mit Handschlag, macht für die … weiter ›

Inhalt abgleichen