Malte Daniljuk

Redakteur, freier Journalist und Autor

Malte Daniljuk veröffentlicht seit 1994 Beiträge als freier Autor, aktuell zumeist im Onlineportal Telepolis. Als Redakteur betreut er das Ressort "Hintergrund & Analyse" für amerika21 und arbeitet in der Redaktion der Zeitschrift LuXemburg mit.

Seit 1997 besucht er regelmäßig Lateinamerika und verbrachte jeweils mehrere Monate in Mexiko, Kolumbien und Venezuela. Er organisierte unter anderem das Austauschprojekt MovimentoR. Er beschäftigt sich regelmäßig kritisch mit der Berichterstattung deutscher Medien über das Ausland (ausführlich hier und aktuell hier).

An der Freien Universität Berlin studierte er Publizistik & Kommunikationswissenschaften. Schwerpunkte seiner Veröffentlichungen sind die Themen Medienpolitik, Außen- und Sicherheitspolitik sowie Wirtschaftspolitik und soziale Entwicklung.

Artikel

Pressekampagne gegen Linksregierung in Venezuela

In Lateinamerika koordinieren große Verlage eine gemeinsame Kampagne gegen die Staatsführung von Präsident Nicolás Maduro

Caracas. In Lateinamerika haben sich 80 Zeitungen und Verlage zu einer Kampagne gegen die sozialistische Regierung von Nicolás Maduro in Venezuela verabredet. Dies berichtet das … weiter ›

Venezuela: Tanz am Vulkan

Ein Teil der venezolanischen Opposition versucht die aktuellen Studentenproteste auszunutzen, um erneut die Machtfrage auf die Straße zu tragen. Bereits nach ihrer knappen Wahlniederlage im April … weiter ›

Maduro: "Wir würden Edward Snowden aufnehmen"

Venezolanischer Präsident reist nach Moskau. Dort treffen sich am Montag Diplomaten zu einem Rundtisch-Gespräch

Moskau/Caracas. Gegenüber venezolanischen Medien hat Präsident Nicolás Maduro am Freitag gesagt, er sei sich "fast sicher", dass Venezuela Edward Snowden Asyl gewähren würde, … weiter ›

Übersetzungen

Es ist an der Zeit, die Revolution neu zu denken

In Venezuela werden nach dem Wahlsieg von Hugo Chávez die Effizienz der staatlichen Verwaltung sowie die weitere Entwicklung eines sozialistischen Modells diskutiert. Aram Aharonian beschreibt die Positionen

Ohne Zweifel, Hugo Chávez bestimmt die politische Agenda in Venezuela. Jedes mal wenn er über Kritik und Selbstkritik spricht, kommt dieses Thema in Mode und viele nutzen die Gelegenheit, eine … weiter ›

Inhalt abgleichen