Logo der Yasuní-ITT-Initiative

Dossier

Yasuní - Schutz des ecuadorianischen Regenwalds

Das innovative Klimaschutzprojekt soll Emissionen verhindern sowie Menschen und Biodiversität schützen

Die Yasuní-ITT-Initiative ist ein ecuadorianisches Klimaschutzprojekt und wurde zum Schutz des Yasuní Nationalpark ins Leben gerufen. 2010 unterzeichnete Ecuador ein Abkommen mit dem UNDP, dem Programm der Vereinten Nationen für Entwicklung, in dem es sich für eine unbegrenzte Zeit verpflichtet, die Ölreserven aus dem ITT-Feld innerhalb des Nationalparks nicht zu fördern. Dazu wurde bis Dezember 2011 ein Fonds eingerichtet, der einen Wert von 100 Millionen US-Dollar hat. Dieser Fond soll in den nächsten 13 Jahren mindestens die Hälfte des Betrags erreichen, den Ecuador durch die Ölförderung einnehmen würde. Das wären nach Schätzungen ca. 3,6 Milliarden US Dollar.

So soll Ecuador einen Ausgleich für die entfallenen Einnahmen erhalten und gleichzeitig bereits ausgebeutete Umweltressourcen kompensieren können. Experten schätzen, dass mit dem Verzicht auf 846 Millionen Barrell Öl auch die Emission von 407 Millionen Tonnen Kohlendioxid ausbleiben würde. Somit sollen beim Erfolg des Projektes nicht nur die dort ansässigen Menschen und die reichhaltige Biodiversität des Nationalparks geschützt, sondern auch Emissionen verhindert werden. Die UNO gibt dabei die Garantie, dass der Fonds ausschließlich für die Ziele des Projekts verwendet wird.

Nachdem die im deutschen Bundestag vertretenden Parteien 2008 dem Projekt allesamt positiv gegenüber standen, lehnte die schwarz-gelbe Koalition die Zahlung von jährlich etwa 50 Millionen US-Dollar ab. Entwicklungsminister Dirk Niebel ist gegen den Treuhandfonds und so wurde Ende 2011 lediglich beschlossen, 34,5 Millionen Euro den Etats des Entwicklungsministeriums und des des Umweltministeriums zunächst einmalig zur Verfügung zu stellen.

2012 will Ecuador weitere 291 Millionen Dollar für das Projekt sammeln und hofft auf die Modellwirkung der Initiative.

Weblinks:
Yasuni-itt.gob.ec - Offizielle Website der ecuadorianischen Regierung
Yasuni-ITT.de - Deutsche Website zum Projekt
Saveyasuni - Website des BUND und anderen Umweltschutzorganisationen
Yasuni-Treuhandfonds

Erneute Absage einer Delegation des Bundestags nach Ecuador

Mitglieder des Umweltausschusses stornieren Besuch. Streit um Gespräche mit Kritikern der Regierung von Präsident Correa im Yasuní-Gebiet. Widersprüchliche Darstellungen

Berlin/Quito. Zum zweiten Mal binnen eineinhalb Jahren ist eine Reise des Umweltausschusses des Bundestags nach Ecuador gescheitert. Wie amerika21 aus Teilnehmerkreisen erfuhr, wurde … weiter ›

Yasunídos verklagen Ecuador

Wahlbehörde soll Unterschriftensammlung fälschlich zurückgewiesen haben. Präsident Correa: "Yasunídos veranstalten Show gegen die Revolution"

Washington/Quito. Der Streit um den ecuadorianischen Nationalpark Yasuní geht in eine neue Runde. Das Bündnis Yasunídos hat bei der Interamerikanischen Kommission für Menschenrechte … weiter ›

Ökologie und Interessen

Kooperationspartner konservativer deutscher Stiftungen in Ecuador nutzen eine Umwelt-Kampagne, um die Regierung des Landes zu schwächen

Quito/Berlin. Kooperationspartner konservativer deutscher Stiftungen in Ecuador nutzen eine Umwelt-Kampagne, um die nach einer eigenständigen Entwicklung strebende Regierung des … weiter ›

Ecuadors Parlament für Ölförderung im Yasuní

Antrag von Präsident Correa bewillgt. Ölförderung "im nationalen Interesse". Einnahmen sind für Armutsbekämpfung vorgesehen

Quito. Mit 108 Ja- und 25 Nein-Stimmen hat das Parlament Ecuadors am vergangenen Donnerstag der Nutzung der Ölfelder 31 und 43 im Yasuní-Nationalpark zugestimmt. Einen entsprechenden … weiter ›

Präsident Correa: Yasuní-Initiative ist gescheitert

Nur etwa 0,37 Prozent der notwendigen Kompensationszahlungen eingegangen. Bekämpfung der Armut hat Vorrang

Quito. Ecuadors Präsident Rafael Correa hat am Donnerstag Abend in einer landesweit übertragenen Ansprache die Yasuní- ITT-Initiative für beendet erklärt, mit der auf die Förderung … weiter ›

Inhalt abgleichen