Dokumente

An dieser Stelle dokumentieren wir Erklärungen, Reden und andere Texte auf Deutsch. Die Inhalte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Das Steuer herumreißen

Letzte programmatische Rede von Venezuelas verstorbenem Präsidenten Hugo Chávez

Nach seinem Sieg bei den Präsidentschaftswahlen am 7. Oktober 2012 verkündete Hugo Chávez vom "Balkon des Volkes" am Präsidentenpalast Miraflores aus den Beginn eines "neuen Zyklus" des politischen … weiter ›

Kommuniqué der ELN zur Festsetzung zweier Deutscher

Exklusiv bei amerika21.de: Übersetzung der Erklärung in deutscher Sprache

Wir dokumentieren die Erklärung der kolumbianischen Rebellenorganisation ELN zur Festsetzung zweier deutscher Staatsbürger.

Erschienen am Montag, 4. Februar 2013, 5:00 Uhr
Einheiten der ELN haben … weiter ›

"Frieden, der radikale sozioökonomische Reformen beinhaltet"

Rede von Iván Márquez, Sprecher der FARC-Delegation, bei der Eröffnung der zweiten Phase des Friedensprozesses für Kolumbien am 18. Oktober 2012 in Oslo

Damen und Herren, Freundinnen und Freunde eines Friedens in Kolumbien, Landsleute,
wir sind bis an diesen 60. Breitengrad gekommen, bis in diese Stadt Oslo, aus den fernen Tropen, aus dem Macondo … weiter ›

Europäische Plattform für den Frieden in Kolumbien

Erklärung von zivilgesellschaftlichen Gruppen zu den Verhandlungen zwischen FARC und der Regierung Manuel Santos in Kolumbien

Wir, Frauen und Männer aus Kolumbien und anderen Ländern sowie Bewohner und Bürger Europas, stellen in unserem Namen bzw. als Vertreter sozialer und politischer Organisationen, die über die Lage in … weiter ›

EZLN-Kommuniqué zum Tod von Don Samuel Ruiz Garcia

Kommuniqué des Geheimen Revolutionären Indigenen Komitees, Generalkommandantur der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung (EZLN)

Mexiko, Januar 2011
An die mexikanische Bevölkerung:
Das Geheime Revolutionäre Indigene Komitee − Generalkommandantur der Zapatistischen Armee der Nationalen Befreiung möchte seinen Schmerz über … weiter ›

Gemeinsamen Standpunkt zu Kuba aufheben

Die Sprecherin für Internationale Beziehungen der Linksfraktion im Bundestag zum Gemeinsamen Standpunkt der EU gegenüber Kuba

Die geografische Nähe Kubas zu den USA hat für den Inselstaat bislang wenig Gutes bedeutet. Doch auch die geografische Ferne der EU und der Bundesrepublik Deutschland hat nicht gerade zu einer … weiter ›

"Im Geiste des Widerstandes vereint"

Logo der FNRP
Kommuniqué der Nationalen Widerstandfront: Auf dem Weg zur Neugründung von Honduras

Tegucigalpa. Die Nationale Front des Volkswiderstandes (FNRP) vertritt die Interessen eines ganzen Volkes, das den Widerstand gegen das aktuelle, repressive und als Demokratie … weiter ›

Abschlusserklärung des IX. Gipfeltreffens der ALBA-Staaten

Manifest von Caracas zum 200. Jahrestag der Unabhängigkeit, im Kampf für die Konsolidierung der zweiten Unabhängigkeit

Die Staats- und Regierungschefs von Antigua und Barbuda, Bolivien, Dominica, Ecuador, Kuba, Nicaragua, San Vicente und Grenadinen sowie Venezuela, Mitgliedsländer der Bolivarischen Allianz für die … weiter ›

"Die Ursache für Klimawandel liegt im Kapitalismus"

Erklärung der Weltkonferenz über den Klimawandel und die Rechte der Mutter Erde

Amerika21.de dokumentiert erstmals in deutscher Sprache die Erklärung der "Weltkonferenz der Völker über den Klimawandel und die Rechte der Mutter Erde". Das ausführliche Dokument wurde nach … weiter ›

"Sie werden Dir die Hilfe für Kuba nie vergeben"

Botschaft an den Präsidenten der Bolivarischen Republik Venezuela

Lieber Hugo:
Heute ist es 15 Jahre her, seit wir uns am 14. Dezember 1994 in der Aula Magna der Universität von Havanna begegnet sind. Am Abend zuvor hatte ich Dich an der Gangway des Flugzeuges … weiter ›

Erklärung zum Hungerstreik

Amerika21.de dokumentiert das Kommuniqué zur Protestaktion in Bolivien

Angesichts der dauerhaften und antipatriotischen Blockade des demokratischen Prozesses durch eine radikale Opposition, die den Willen des Volkes ignoriert, das es in dem … weiter ›

"Wir werden uns zu verteidigen wissen"

Rede des Präsidenten der Republik Ecuador, Rafael Correa, zum Angriff Kolumbiens Anfang März 2008.

Liebe Landsleute und internationale Gemeinschaft,
die kolumbianische Regierung hat, weit davon entfernt, um Entschuldigung für die heimtückische Aggression gegen unsere Souveränität zu bitten, den … weiter ›

Inhalt abgleichen