Hintergrund & Analyse

Aktive Filter: Politik (zurücksetzen)

Argentinien unter Macri: "Die Regierung missachtet die Vergangenheit"

Der argentinische Autor Sergio Raimondi analysiert im Gespräch mit dem Publizisten Peter B. Schumann die einschneidenden Veränderungen im Land

Monatelang haben die Dozenten von Schulen und Hochschulen für eine angemessene Entschädigung für die galoppierende Inflation und die drastischen Preiserhöhungen und eine gründliche Bildungsreform … weiter ›

In Trümmern: Der Bundesstaat Oaxaca im Südosten von Mexiko

Dem ersten Schock über die Naturgewalt folgte eine hitzige Diskussion über die Rolle des Staates bei Nothilfe und Wiederaufbau

Die zahlreichen Erdbeben seit September haben in Mexiko für große Verwüstungen gesorgt. Am stärksten betroffen ist der Bundesstaat Oaxaca im Südosten des Landes. Hier kämpfen die meist indigen … weiter ›

Brasilien: Ende des Traums vom Global Player?

Internationale Position von Brasilien hat sich nach Impeachment 2016 verändert. Regierung Temer ordnet das Land dem Neoliberalismus unter

In einer Veröffentlichung der Linkspartei-nahen Rosa-Luxemburg-Stiftung (RLS) vom Januar 2011 wurde mit Blick auf die damalige Situation in Brasilien festgestellt, dass "die Regierung von Präsident … weiter ›

US-Präsident Trump verstärkt Sanktionen und Druck auf Venezuela

Die Politik der USA gegenüber Venezuela bedeutet keine Förderung der Demokratie, sondern zielt auf einen Regime Change mit allen Mitteln ab

Anfang November hatte Venezuelas Präsident Nicolás Maduro ein Treffen mit Gläubigern für den 13. November in Caracas vorgeschlagen, um die Umstrukturierung der venezolanischen Staatsschulden zu … weiter ›

...und noch einmal zum sogenannten Extraktivismus

Indem wir den Extraktivismus überwinden, überwinden wir nicht automatisch den Kapitalismus. Schön wär‘s, wenn es so einfach wäre

Seit Marx wissen wir, dass das, was Gesellschaften kennzeichnet und unterscheidet, ihre Art und Weise der Organisation von Produktion, Verteilung und Verwendung materieller und symbolischer … weiter ›

Der Krieg als Geschäft in Kolumbien und Mexiko

Hinter den Begriffen Sicherheit, Befriedung und Kampf gegen den Drogenhandel steht das Milliardengeschäft mit Waffen

Mit der Umsetzung des "Plan Colombia" und der "Initiative Mérida" in Mexiko hat sich der Zustrom von Waffen, Militärausrüstungen und nachrichtendienstlicher Software in beiden Ländern wie niemals … weiter ›

"Wir haben keine andere Wahl als die Einheit": Ein Interview mit Victor Dreke aus Kuba

Über Kubas Solidarität mit den unterdrückten Völkern der Welt, Militärmissionen in Afrika und Che Guevaras "Schaffen wir zwei, drei, viele Vietnam"

Victor Dreke ist ein ehemaliger Oberst der kubanischen revolutionären Streitkräfte, der während der entscheidenden Schlacht von Santa Clara an der Seite Che Guevaras gekämpft hat. Im Jahre 1965 war … weiter ›

Ecuador: Konservative Restauration oder Reform im Geist von Montecristi?

Der ecuadorianische Journalist Orlando Pérez über die Konflikte in der Regierungspartei Alianza País und Widersprüche zur Politik von Präsident Lenín Moreno

Ecuadorianer und Auswärtige fragen sich, was im Inneren der Regierungspartei Movimiento Alianza País (AP) passiert, da doch Lenín Moreno, derzeitiger Präsident des Landes, mehr als ein Jahrzehnt lang … weiter ›

Venezuela: Was tun?

Kontroverse um die Wirtschafts-und Währungspolitik in Venezuela - Teil I

In der venezolanischen Linken debattieren Ökonomen und Analysten über mögliche Maßnahmen, um die Wirtschaftskrise zu überwinden. Wir dokumentieren zunächst einen Text von Luis Salas Rodríguez und … weiter ›

Die verdeckten Kriege des 21. Jahrhunderts

Die Logik der Kriege besteht nicht mehr darin, sie zu führen, damit eine Seite am Ende siegt, sondern um Gebiete in einer Kriegssituation zu halten

“Wir operieren und kämpfen an jedem Ort der Welt”
Raymond A. Thomas, US-Special Operations Command (Socom)
Der endlose Krieg ist ein Kennzeichen unserer Zeit. Das US-Verteidigungsministerium ist … weiter ›

Analyse der Regionalwahlen in Venezuela 2017

Das Ergebnis ist ein großer Sieg für den Chavismus und bringt ihn ‒ nachdem er drei Jahre lang mit dem Rücken zur Wand stand ‒ in eine Position der Stärke

Der Chavismus gewinnt 18 von 23 Regionalregierungen, die Opposition fünf. Die regierende Vereinte Sozialistische Partei (PSUV) und alliierte Parteien gewannen in den Staaten Amazonas, Apure, Aragua, … weiter ›

Territorialer Vertreibungskrieg und Landgrabbing

Große Kapitalfonds, mächtige Stiftungen und Personen finden im Kauf von Land ein Refugium vor sinkenden Zinsen und abnehmenden Gewinnen

Die Konflikte um Land und Territorien gehören zu den ältesten Konflikten der Menschheit. Gleichzeitig haben sie sich derart gewandelt, dass wir die dominierenden Formen und Methoden der Vertreibung … weiter ›

Haiti: Von der französischen Kolonisation in die ökonomische Schuldsklaverei

Als Haiti seine Unabhängigkeit erlangte, erlegte Frankreich ihm eine Strafzahlung auf. Heute fordert die Zivilgesellschaft immer noch die Rückerstattung, aber Frankreich weigert sich

Die Armut der kolonialisierten Länder wurde in großem Maße durch einen Schuldentransfer verstärkt. Die von den Kolonialmächten mit der Weltbank (WB) vereinbarten Schulden wurden, um noch mehr … weiter ›

Inhalt abgleichen