Hintergrund & Analyse

Aktive Filter: Politik (zurücksetzen)

"Operation Wunder"

Der spanische Journalist und Medienwissenschaftler Ignacio Ramonet über eine revolutionäre medizinische Aktion der Regierungen von Kuba und Venezuela

Man nennt es "Die Blindheit". Es ist ein Komplex von vier modernen Gebäuden im Südwesten Havannas, genauer gesagt im grünen Viertel Marianao. Nicht weit entfernt vom weltbekannten Tropicana und dem … weiter ›

Die Frente Amplio ‒ eine neue linke Kraft in Chile?

Der Bürgermeister von Valparaíso, Jorge Sharp, über ein neues Bündnis, das große Wellen schlägt und bei den Wahlen im November gegen die etablierten Blöcke antritt

Im Oktober des vergangenen Jahres erschien er plötzlich im Zentrum der politischen Szenerie, als er mit gerade einmal 31 Jahren zum Bürgermeister von Valparaíso gewählt wurde. Jorge Sharp ist einer … weiter ›

Argentinien: Der Weg in Richtung Halbkolonie

Das chilenische oder peruanische Modell der Unterordnung ist das Beispiel, dem die Regierung von Präsident Mauricio Macri folgt

Der strategische Kurs der Regierung von Cambiemos läuft darauf hinaus, Argentinien zu einer Halbkolonie des globalen Kapitalismus zu machen. Zu einem weiteren Territorium für die weltweite … weiter ›

Cinesoft: ein wachsendes Unternehmen in Kuba

Cinesoft-Generaldirektor Iván Barreto über audiovisuelle Produktion, Software und Inhalte für das Internet zu Bildungszwecken in Kuba

Das Unternehmen für Computersoftware und audiovisuelle Medien (Cinesoft) ist als Einrichtung dem Bildungsministerium (Mined) zugehörig und entstand aus einem laufenden Prozess in Kuba heraus, der das … weiter ›

Entwicklungsmodell in Chile bereichert Minderheiten und lässt Mehrheiten verarmen

Die größte Herausforderung der chilenischen Wirtschaft bleibt die Überwindung der bestehenden hohen Einkommensungleichheit

Am 19. November dieses Jahres finden in Chile die Präsidentschaftswahlen für den Zeitraum 2018-2022 statt. Gleichzeitig werden auch die Abgeordneten und Senatoren neu gewählt, ebenso wie die … weiter ›

Mexiko: Die Regierung spioniert

Regierungskritiker und deren Angehörige sollen einer Spionage-Software zum Opfer gefallen sein

Mit einer Spionage-Software namens "Pegasus" soll die mexikanische Generalstaatsanwaltschaft unter dem Präsidenten Enrique Peña Nieto Regierungskritiker ausspioniert haben. Das Programm wird von der … weiter ›

Venezuela: aufs Ganze gehen?

Oppositionsführer propagieren den "totalen Aufstand", die USA mischen sich zunehmend ein – drohen in Venezuela Szenarien in der Art von Libyen oder Syrien?

Die USA (zumindest ihre Regierung) wähnen das Ende des Chavismus in Venezuela nahe und haben filmreif die "Stunde Null" ausgerufen. Sie setzen nicht mehr auf die lokalen Amtsinhaber und haben die … weiter ›

"Großgrundbesitzer in Brasilien haben eine Lizenz zum Töten"

Gespräch mit Vertretern der brasilianischen Kommission für Landpastorale über die aktuelle politische Situation und die Dominanz der Landoligarchie

Noch unter der Militärdiktatur gründete sich 1975 mit Unterstützung der katholischen Bischofskonferenz Brasiliens die Kommission für Landpastorale (CPT). Ihr Ziel: An der Seite der Kleinbauern und … weiter ›

Venezuela: Die Hypothese der Parallelregierung und des verlängerten Konflikts

Die venezolanische Opposition hat mit ihren gewaltsamen Protesten nicht die erhofften Ergebnisse erzielt – wie wird sie weiter vorgehen?

Das Problem der venezolanischen Rechten ist, dass sie eine Zielsetzung ohne das dafür notwendige Kräfteverhältnis vorgeschlagen hat. Obwohl die Entscheidung hierfür in Wirklichkeit keine nationale … weiter ›

Brasiliens De-facto Präsident gibt dem US-Militär freie Bahn

Gemeinsames Militärmanöver von Brasilien, Kolumbien, Peru und den USA bedeutet für Südamerika eine 180-Grad Wende in Sachen Souveränität

Die Streitkräfte der USA werden im kommenden November auf Einladung von Michel Temer erstmalig an einer Militärübung im brasilianischen Amazonasgebiet teilnehmen. Das Manöver trägt den Namen América … weiter ›

Bergbau, "Narcos" und indigene Gemeinden in Mexiko

Mit dem Bergbau und dem "Narco-Bergbau" werden die autochthonen Völker Opfer einer neuen Kolonialisierung

Rob McEwen ist ein wohlhabender kanadischer Unternehmer. Er ist Direktor und Haupteigentümer des Bergbaukonzerns McEwen Mining. Die Gesellschaft tätigt beträchtliche Investitionen in Mexiko. Ewen ist … weiter ›

Warum beendete Ecuador seine bilateralen Investitionsabkommen?

Cecilia Olivet, die Leiterin der Bürgerkommission Ecuadors zur Prüfung der Investitionsverträge, berichtet über die Ergebnisse ihrer Arbeit

Ecuador hat am 16. Mai als fünftes Land alle seine bilateralen Investitionsabkommen gekündigt (Bilateral investment treaty, BIT). Warum tat es das? Cecilia Olivet aus Uruguay, Forscherin beim … weiter ›

Einige Aspekte der Beziehungen China – Lateinamerika

Strategische Partnerschaften: Viele Staaten Lateinamerikas wollen die politische und wirtschaftliche Zusammenarbeit mit China weiter verstärken

Das Treffen von Regierungs- und Staatschefs der Gemeinschaft Lateinamerikanischer und Karibischer Staaten (Celac) mit Präsident Xi Jinping am 8. und 9. Januar 2015 in Peking und schon vorher die … weiter ›

Der Anti-Trump

Berlin befindet sich in Lateinamerika nicht nur im Konkurrenzkampf mit Washington, sondern auch im Abstiegskampf gegen Beijing

Auf ihrer Reise nach Argentinien und Mexiko hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die Spannungen zwischen US-Präsident Donald Trump und Lateinamerika zum Ausbau der deutschen Stellung auf dem … weiter ›

Inhalt abgleichen