Parlamentswahlen

233 Artikel

Chaos bei der Auszählung und Übermittlung der Wahlergebnisse in El Salvador

Oppositionsparteien fordern Annullierung der Wahlen wegen Unregelmäßigkeiten. Erneute Stimmauszählung durch das Wahltribunal läuft seit Mittwoch
San Salvador. Nach etlichen Anläufen hat das Oberste Wahlgericht (TSE) in El Salvador am Mittwochnachmittag mit der endgültigen Auszählung der Stimmen begonnen.  Zuvor waren unter anderem von Wahlbeobachter:innen zahlreiche Beschwerden über massive Unregelmäßigkeiten während des... weiter

Wahlen in El Salvador: Nayib Bukele erklärt sich vorzeitig zum Wahlsieger

Hoher Wahlsieg des Amtsinhabers absehbar. Hinweise auf Unregelmäßigkeiten am Wahltag und Angriffe auf die Presse
San Salvador. Noch vor Bekanntgabe der ersten offiziellen Ergebnisse hat der amtierende Präsident von El Salvador, Nayib Bukele, sich und seine Partei Nuevas Ideas zum Wahlsieger erklärt. Auf X, vormals Twitter, postete er: "Nach unseren Zahlen haben wir die... weiter

In Mexiko führt in Umfragen Kandidatin der Regierungspartei zur nächsten Präsidentschaft

Deutlicher Vorsprung von Claudia Sheinbaum. Gemäßigt linkes und rechtes Lager jeweils in Koalitionen. Am 2. Juni ist der Urnengang
Mexiko-Stadt. In Mexiko sind vergangenen Donnerstag die Vorwahlkampagnen für die nächsten Präsidentschaftswahlen zu Ende gegangen. Die Wahlen werden am 2. Juni stattfinden. Anders als frühere Wahlkämpfe war diese Kampagne ohne Überraschungen, da die beiden großen Koalitionen ihre... weiter

Präsidentschaftswahlen in Argentinien: Stichwahl zwischen Sergio Massa und Javier Milei

Endgültige Ergebnisse werden für Dienstag erwartet. Zweite Runde soll am 19. November stattfinden. Nach Niederlage bei Vorwahl konnte Massa deutlich zulegen
Buenos Aires. Bei den gestrigen Präsidentschaftswahlen in Argentinien hat laut ersten offiziellen Zahlen der peronistische Kandidat und amtierende Wirtschaftsminister, Sergio Massa, vom progressiven Bündnis Unión por la Patria mit rund 36 Prozent der Stimmen den höchsten Anteil... weiter

In El Salvador hat der Wahlkampf begonnen

San Salvador. In El Salvador hat offiziell der Wahlkampf für die Präsidentschafts- und Parlamentswahl am 4. Februar 2024 und die Kommunalwahl am 4. März 2024 begonnen, bei der auch die Abgeordneten für das Zentralamerikanische Parlament gewählt werden. Sieben Parteien treten bei... weiter

Internationale Kritik nach Ausschluss der gewählten Regierungspartei in Guatemala

Scharfe Worte von US-Regierung, Europäischer Union und OAS nach Suspendierung von Movimiento Semilla. Respektierung des Wahlergebnisses gefordert
Guatemala-Stadt/Washington/Brüssel. Die US-Regierung hat die "inakzeptablen Bemühungen" der Staatsanwaltschaft in Guatemala zurückgewiesen, die gewählte Regierungspartei Movimiento Semilla auszuschließen. Das Registro de Cuidadanos (Bürgerregister), eine dem Wahlgericht... weiter

"Bürgerrevolution" stärkste Kraft im Parlament von Ecuador, Volksentscheide für Naturschutz

Linke Partei braucht aber Bündnispartner für konkrete Gesetzesvorhaben. Verbot von Bergbau und Ölförderung in Naturschutzgebieten durchgesetzt
Quito. Neben der Präsidentschaftswahl haben am vergangenen Sonntag in Ecuador auch die Wahlen zur Nationalversammlung stattgefunden. Das 137 Abgeordnete zählende Parlament wurde nach dem "Kreuztod" (muerte cruzada) von Noch-Präsident Guillermo Lasso vollständig neu gewählt. Am... weiter

Guatemala kurz vor der Stichwahl zur Präsidentschaft

Wahlprozess weiter im Schatten einer möglichen Suspendierung der Partei Semilla. Demonstrationen richten sich gegen die Rolle der Staatsanwaltschaft. Letzte TV-Diskussion über die Programme
Guatemala-Stadt. In mehreren Städten Guatemalas haben am vergangenen Sonntag tausende Menschen für die Verteidigung der Demokratie und einen fairen Wahlprozess demonstriert. Die Stichwahl um die Präsidentschaft findet am kommenden Sonntag statt. Der größte Marsch fand in der... weiter

Paukenschlag in Guatemala: Linker Kandidat in der Stichwahl für die Präsidentschaft

Wunschkandidaten der Oligarchie erreichen die zweite Runde nicht. Gut sieben Prozent der Wähler gaben leere und über 17 Prozent ungültige Stimmzettel ab
Guatemala-Stadt. Es ist offiziell: Der Kandidat Bernardo Arévalo von der links-sozialdemokratischen und aus den großen Antikorruptionsprotesten hervorgegangenen Partei "Movimiento Semilla" hat mit 11,8 Prozent sicher die Stichwahl erreicht, obwohl sie in Umfragen bei unter zwei... weiter