Migration

105 Artikel

Ecuador setzt sich für humane Migrations- und Flüchtlingspolitik ein

Einwanderungsbehörde in Ecuador
Gesetze stärken Rechte von Bürgerinnen und Bürgern im Ausland sowie von Einwanderern. Sogenannte universelle Staatsbürgerschaft schwer durchsetzbar

Quito. Die Regierung in Ecuador stärkt weiter die Rechte von Migranten im In- und Ausland. Die Maßnahmen betreffen sowohl die eigenen Bürgerinnen und Bürger im Ausland als auch … weiter ›

Mexiko ‒ USA: Land als Mauer

Präsident Donald Trump will die Südgrenze der USA dichtmachen. Dabei ist Mexiko längst Teil der Abschottungs- und Abschiebemaschinerie

Marta Sánchez Soler, schwarz gekleidet und mit Sonnenbrille vor den Augen, sitzt rauchend in einem Café im historischen Zentrum von Mexiko-Stadt. Der elegante Eindruck, den die fast 70-jährige Grand … weiter ›

"Völkergipfel" in Bolivien zu Flüchtlings- und Migrantenrechten

Präsident von Bolivien, Evo Morales, und Vertreter sozialer Bewegungen bei der A
Basisgruppen und Experten aus aller Welt eingeladen. Plädoyer für universelle Staatsbürgerschaft. Kritik an Abschottung von USA und EU

La Paz. Die Regierung von Bolivien und soziale Bewegungen des Landes haben zu einem weltweiten Treffen zum Thema Flüchtlinge und Migration eingeladen. Die "Konferenz der Völker für … weiter ›

Migrationspolitik in Mexiko in der Kritik

Seit Jahren massenhaft Abschiebungen undokumentierter Migranten aus Mittelamerika. Amnesty International: "Mexiko erledigt für die USA die Drecksarbeit"

Mexiko-Stadt. Rund um die Diskussionen zum angekündigten Mauerbau zwischen den USA und Mexiko ist das Thema Migration und Mexikos umstrittene Rolle dabei wieder in den Fokus der … weiter ›

Regierung von Argentinien verschärft Migrationsgesetz

Ausweisungen wegen geringster Vergehen möglich, Abschiebeverfahren werden abgekürzt. Scharfe Kritik von Oppositionellen und Menschenrechtsorganisationen

Buenos Aires. Der argentinische Präsident Mauricio Macri hat ein Dekret zur Modifizierung des Migrationsgesetzes unterzeichnet, mit dem unter anderem die Abschiebung vorbestrafter … weiter ›

Kritik an Mauerbau der USA zu Mexiko, Lob aus Israel und Argentinien

Netanjahu stellt Israel als positives Beispiel für den Mauerbau dar. Scharfe Kritik von Morales. Keine Stellungnahme von Präsident Peña Nieto persönlich

Mexiko-Stadt/Washington/Jerusalem. Der geplante Ausbau der Grenzmauer zwischen den USA und Mexiko sorgt weiter für politische Spannungen zwischen beiden Ländern sowie für teils … weiter ›

Inhalt abgleichen
Inhalt abgleichen