Nachrichten (Lateinamerika, Umwelt)

Aktive Filter: Lateinamerika (zurücksetzen) und Umwelt (zurücksetzen)

Behörden in Chile verweigern indigenes Recht auf Küstengebiete

Kritik an "Desinformationskampange" von Unternehmervereinigungen. Betroffene: "Die Lachsindustrie will alles für sich"
Coyhaique/Santiago de Chile. Ein Gericht in Chile hat gegen indigene Ansprüche auf Küstengebiete im Süden Chiles entschieden. Der Antrag hätte einen bedeutenden Teil der Küsten in der Region Aysén unter die Verwaltung der indigenen Lafkenche gestellt. Dies hätte insbesondere den... weiter

Guatemala: Bluestone Resources will Gold- und Silbermine Cerro Blanco in Tagebau umwandeln

Die Vorgängerregierung hatte den Antrag des kanadischen Bergbauunternehmens bewilligt. Nun will die neue Regierung die Umweltlizenzen prüfen
Asunción Mita/Jutiapa. Das Ministerium für Umwelt und natürliche Ressourcen (Marn) der amtierenden Regierung von Bernardo Arévalo hat eine Überprüfung der Umweltlizenz für das umstrittene Cerro Blanco-Projekt angekündigt. Ende Januar hatte Bluestone Resources die Wiedereröffnung... weiter

Umweltaktivisten und indigene Organisationen in Chile gegen die Lithiumverträge

Einbeziehung der örtlichen Gemeinschaften in Entscheidungen steht in Frage. Wirtschaftszahlen bestätigen das Schicksal reiner Rohstofflieferanten
Antofagasta. Erst kürzlich hat Chiles Präsident Gabriel Boric die staatlich-private Ausbeutung der immensen Lithiumvorkommen in der Salpeterwüste als "beispiellosen Meilenstein in der Bergbauindustrie und konkreten Schritt in Richtung einer fairen und nachhaltigen Entwicklung"... weiter

Präsident Petro auf Münchner Sicherheitskonferenz: "Soziale Gerechtigkeit statt Bomben"

Petro bemängelt Missachtung von UN-Friedensentscheidungen und regt "demokratischen Pakt" zwischen dem Norden und dem Süden an
München. Der für den Friedensnobelpreis nominierte kolumbianische Präsident Gustavo Petro hat auf der 60. Münchner Sicherheitskonferenz (MSC) den derzeitigen kriegerischen Sicherheitsansatz des Globalen Nordens scharf kritisiert. Beim Eröffnungspanel, zu dem erstmals ein... weiter