Nachrichten (Alle Länder, Umwelt)

Aktive Filter: Umwelt (zurücksetzen)

Verheerende Folgen durch Avocado-Boom in Chile

Chile leidet unter den Folgen des internationalen Avocado-Booms
Großplantagen und Wasserdiebstahl zerstören Existenzen von Kleinbauern. Menschen müssen mit Wasserlieferungen notversorgt werden

Santiago de Chile. In der Region Petorca, in der Chiles größte Avocadoplantagen ansässig sind, haben die Menschen mit verheerenden Folgen zu kämpfen: Das Wasser ist in der Region … weiter ›

Brasilien: Deutsche Entwicklungsgelder begünstigen Korruption und Steuersenkung

Eukalyptus-Monokultur in Brasilien.
Kritik an Darlehen von KfW-Tochter DEG an brasilianisches Unternehmen Rima Industrial. Konzern nimmt direkten Einfluss auf Politik und Gesetze

Berlin/Brasília. In Brasilien werden fragwürdige Unternehmen und mutmaßlich kriminelle Akteure offenbar durch Darlehen aus der deutschen Entwicklungszusammenarbeit begünstigt. Die … weiter ›

Chile will Produktion von Lithium steigern

Nach fallenden Kupferpreisen setzt Regierung auf das Alkalimetall. Nachfrage wegen Stromspeicherung in Elektroautos. Größter Markt ist China

Santiago de Chile. Die chilenische Regierung plant die Steigerung der Lithiumproduktion. Dadurch sollen neue Investoren ins Land gelockt und die globale Nachfrage nach dem … weiter ›

Kuba verstärkt Investitionen in urbane Landwirtschaft

Kuba urbane Landwirtschaft
Internationaler Kongress tagt in Havanna. Kubanische Stadtgärten sollen ausgebessert werden. Vertreter der FAO plädiert für schonende Bodenbearbeitung

Havanna. Kubas Regierung will bis zum Jahr 2020 mehr als 96 Millionen US-Dollar in Projekte der urbanen Agrarwirtschaft investieren. Dies berichtet die kubanische Nachrichtenagentur … weiter ›

Kritik in Lateinamerika an Mega-Fusion im Agrarbereich

Protest in Brüssel gegen die Fusion von Syngenta und ChemChina
Chemchina fusioniert mit Syngenta. Hochgiftige Pestizide in Lateinamerika erlaubt, in EU verboten. Vergiftungen, Fehlgeburten und Missbildungen sind Folgen

Brüssel. Die EU-Kommission hat ungeachtet heftiger Kritik dem Erwerb des Schweizer Syngenta-Agrakonzerns, durch die chinesische Firma Chemchina zu einem Kaufpreis von 43 Milliarden … weiter ›

Inhalt abgleichen