Nachrichten (Alle Länder, Soziales)

Aktive Filter: Soziales (zurücksetzen)

Skandalmission Minustah der UNO in Haiti endet nach 13 Jahren

UN-Einsatz mit 4.900 Soldaten war in Haiti von Beginn an heftig umstritten. Blauhelme in politische Gewalt und Missbrauch verstrickt. Cholera-Epidemie eingeschleppt

Port-auf-Prince. In Haiti endet am heutigen Sonntag nach 13 Jahren die im Land heftig umstrittene UN-Blauhelmmission Minustah. Der Einsatz war 2004 vom UN-Sicherheitsrat maßgeblich … weiter ›

Proteste in Chile nach Tod von Migrantin aus Haiti

Santiago de Chile. In Chile sorgt der gewaltsame Tod einer Immigrantin aus Haiti für Proteste. Am 30. August wurde Joane F. von den Behörden beschuldigt, ihre Tochter ausgesetzt zu … weiter ›

Volksabstimmung gegen privates Rentensystem in Chile

Rund eine Million Menschen nahmen teil. 97 Prozent für Abschaffung der privaten Pensionskassen. Bündnis für alternatives, solidarisches Rentensystem

Santiago. Auf den Straßen, in Universitäten, Gewerkschaftsbüros und per Internet haben am vergangenen Wochenende nach Angaben der Organisatoren rund eine Million Personen über das … weiter ›

Politiker aus der Karibik und Lateinamerika betonen vor UNO globale Probleme

Handelspolitik, Interventionen und aggressive US-Politik im Zentrum vieler Reden. Haitis Präsident hebt fatale Folgen der UN-Mission Minustah hervor

New York. Die Generalversammlung der Vereinten Nationen (UN) in New York ist mit Reden zahlreicher Staatschefs und Minister aus Lateinamerika und der Karibik zu Ende gegangen. Am … weiter ›

Spannungen bei Celac: Gipfeltreffen mit EU verschoben

Uneinigkeit über Position gegenüber Venezuela. Konservative Staaten präsentierten im Vorfeld Erklärung gegen Maduro-Regierung

New York. Die Gemeinschaft der lateinamerikanischen und karibischen Staaten (Celac) hat das Gipfeltreffen mit der Europäischen Union (EU), das für Oktober in der Hauptstadt von … weiter ›

US-Regierung entzieht rund 800.000 Migranten Aufenthaltserlaubnis

Zehntausende Menschen betroffen, vor allem Einwanderer aus Lateinamerika. Mit Ende des DACA-Programms erklären USA auch Kinder für illegal

Washington. Mit der Beendigung des von Ex-Präsident Barack Obama 2012 eingeführten DACA-Programms (Deferred Action for Childhood Arrivals) führt Präsident Donald Trump seinen … weiter ›

Erdbebenopfer in Mexiko kritisieren mangelhafte staatliche Nothilfe

Bislang wenig Hilfe für Überlebende. Lebensmittel werden knapp, Trinkwasser verteuert sich. Gemeindepräsidentin verteilt Hilfsgüter nur an Parteigänger

Oaxaca/Chiapas/Tabasco. Die vom Erdbeben von der Stärke 8,2 (von zehn auf der Richterskala) betroffene Bevölkerung in Südmexiko reklamiert die unzureichende Nothilfe durch staatliche … weiter ›

Inhalt abgleichen