Nachrichten (Ecuador)

Aktive Filter: Ecuador (zurücksetzen)

Oberster Gerichtshof in Ecuador segnet militärische Abkommen mit den USA ab

USA beteiligen sich mit Geld, Personal und Ausrüstung am "Kampf gegen Gewaltkriminalität". Weitere Eskalation und Verlust der Souveränität befürchtet
Quito. Ecuadors Präsident Daniel Noboa kann zwei Militärabkommen mit den USA ohne Zustimmung des Parlaments in Kraft setzen. Dies entschied der Oberste Gerichtshof des Landes. Die beiden Abkommen, die noch unter Noboas Vorgänger Guillermo Lasso geschlossenen wurden, sehen die... weiter

Andenländer vereinbaren enge Kooperation gegen das organisierte Verbrechen

Eskalation der Gewalt in Ecuador durch die organisierte Kriminalität wird als "Bedrohung für die demokratische Institutionalität" der Region eingeschätzt
Lima. Bolivien, Ecuador, Kolumbien und Peru haben die Schaffung eines Sicherheitsnetzwerkes gegen das organisierte Verbrechen vereinbart. Dies geht aus einer gemeinsamen Erklärung hervor, die die vier Mitgliedsländer der Andengemeinschaft (Comunidad Andina, Can) am vergangenen... weiter

Neue Stufe der Gewalt in Ecuador, Regierung erklärt "internen bewaffneten Konflikt"

Nächtliche Ausgangssperre, Militäreinsatz auf Straßen und in Gefängnissen. Präsidialdekret verfügt: Drogenbanden sind kriegerische nichtstaatliche Akteure
Quito. Die Gewaltkriminalität in Ecuador ist erneut eskaliert. In mehreren Provinzen gleichzeitig kam es in den vergangenen Tagen zu gewalttätigen Angriffen der organisierten Kriminalität. Vorläufige Bilanz der Gewalteskalation sind 14 Tote und fast 140 Polizisten und Wachleute... weiter

Präsidentschaftswahl in Ecuador: Kehrt die "Revolución Ciudadana" zurück?

Ecuador zwischen progressivem Neustart und fortgesetzter Plutokratie: Linkskandidatin in Stichwahl gegen Bananenmillionär
Quito. Bei den Stichwahlen um die Präsidentschaft in Ecuador treten heute Luisa Gónzalez für die Revolución Ciudadana (Bürgerrevolution, RC) und Daniel Noboa für die Acción Democrática Nacional (Nationaldemokratische Aktion, ADN) gegeneinander an. Außerdem wird nach... weiter

Rechte Regierungen in Südamerika holen US-Militär in ihre Länder

Entscheidungen in Uruguay, Peru und Ecuador mit fragwürdiger Legitimität. Motiv der Drogenbekämpfung wird hinterfragt
Montevideo/Lima/Quito. Die USA haben mit den rechtsgerichteten Regierungen von Uruguay, Peru und Ecuador Vereinbarungen über Einsätze einer Elitetruppe in den drei lateinamerikanischen Ländern getroffen. Die 2017 für Einsätze in Afghanistan und im Irak gegründeten Security Force... weiter

"Bürgerrevolution" stärkste Kraft im Parlament von Ecuador, Volksentscheide für Naturschutz

Linke Partei braucht aber Bündnispartner für konkrete Gesetzesvorhaben. Verbot von Bergbau und Ölförderung in Naturschutzgebieten durchgesetzt
Quito. Neben der Präsidentschaftswahl haben am vergangenen Sonntag in Ecuador auch die Wahlen zur Nationalversammlung stattgefunden. Das 137 Abgeordnete zählende Parlament wurde nach dem "Kreuztod" (muerte cruzada) von Noch-Präsident Guillermo Lasso vollständig neu gewählt. Am... weiter

Ecuador geht in die Stichwahl, Linkskandidatin liegt rund zehn Prozentpunkte vorn

Luisa González von der Bürgerrevolution zieht als erste Frau in die Stichwahl um das Präsidialamt ein. Gegenkandidat ist Bananenunternehmer Daniel Noboa
Quito. In Ecuador wird das neue Staatsoberhaupt am 15. Oktober in einer Stichwahl gewählt. Antreten werden die Linkspolitikerin Luisa González und der rechtsgerichtete Großunternehmer Daniel Noboa. Dies teilte der Nationale Wahlrat (CNE) mit. Nach Auszählung von 80 Prozent der... weiter