Nachrichten

Aktive Filter: Mexiko (zurücksetzen)

Regierung in Mexiko spioniert Menschenrechtler und Journalisten aus

Journalisten zeigen, wie ihre Kollegin Carmen Aristegui in Mexiko die Malware er
Recherche legt Angriffe auf regierungskritische Akteure offen. Indizien weisen auf Verantwortung des Staates hin. Regierung bestreitet Verantwortung

Mexiko-Stadt. Staatliche Stellen in Mexiko haben offenbar die Spionagesoftware Pegasus der Firma NSO Group dazu verwendet, um Regierungskritiker, Journalisten, … weiter ›

Bundeskanzlerin Merkel zu Staatsbesuch in Mexiko

Freihandelsabkommen Hauptthema der Gespräche mit Präsident Peña Nieto. Merkel erwähnt auch die Journalistenmorde und das Verschwindenlassen im Gastland

Mexiko-Stadt. In Rahmen ihres 20-stündigen  Aufenthaltes in Mexiko ist Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto in seinem Amtssitz, dem … weiter ›

Regierungspartei PRI verliert bei Regionalwahlen in Mexiko

PRI halbiert nahezu ihre Stimmanteile in allen Bundesstaaten. Linksbündnis erreicht zweistellige Ergebnisse. Wahlbetrug in zwei Bundesstaaten angeprangert

Mexiko-Stadt. Die Partei des mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto hat bei wegweisenden Wahlen in vier Bundesstaaten herbe Verluste einstecken müssen. In México und Coahuila … weiter ›

Angela Merkel wirbt in Argentinien und Mexiko für engere Kooperation

Bundesregierung will Bündnisse vor G20-Gipfel stärken. Menschenrechtsgruppen weisen auf Relativierung der Diktaturverbrechen unter Präsident Macri hin

Berlin/Buenos Aires. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist am Mittwochabend zu einem Besuch in Argentinien und Mexiko aufgebrochen, um die Beziehungen mit den dortigen … weiter ›

Allianz gegen nordamerikanischen Freihandel gegründet

Vertreter sozialer Organisationen in Mexiko-Stadt
Organisationen aus Mexiko, USA und Kanada besprechen Strategie. Bündnis im Aufschwung wegen Neuverhandlung der Freihandelszone NAFTA

Mexiko-Stadt. Gewerkschaften, soziale Bewegungen, Parteien und regierungsunabhängige Organisationen aus Mexiko, den USA und Kanada wollen ihren Widerstand gegen den neoliberalen … weiter ›

Ärzte ohne Grenzen machen auf Gewalt gegen zentralamerikanische Flüchtlinge aufmerksam

Gewalt in den Herkunftsländern Hauptursache für Flucht. Repression während Reise durch Mexiko. Kritik an restriktiver Grenzpolitik der USA und Mexikos

Mexiko-Stadt. 92 Prozent der zentralamerikanischen Migrantinnen und Migranten erleben in ihrem Herkunftsland oder während ihrer Flucht durch Mexiko in die USA Gewalt. Dies geht aus … weiter ›

Inhalt abgleichen