Nachrichten

Weniger Gewaltverbrechen in Ecuador

Innenminister Diego Fuentes über den Rückgang der Gewaltverbrechen in Ecuador

Quito. Im Jahr 2016 starben nach Angaben des Innenministeriums in Ecuador 914 Menschen eines gewaltsamen Todes, das waren 107 weniger als im Vorjahr. Damit liege die Zahl erstmals … weiter ›

Indigene Kandidatin tritt bei Präsidentschaftswahl 2018 in Mexiko an

Basisdemokratisch gewählter indigener Regierungsrat soll Mexiko aus der Krise führen. Nominierung parteiloser Präsidentschaftskandidatin beschlossen

San Cristóbal de las Casas, Mexiko. Bei den Präsidentschaftswahlen 2018 werden indigene Gruppierungen mit einer eigenen unabhängigen Kandidatin antreten. Darauf verständigten sich … weiter ›

Arbeitslosigkeit in Brasilien auf Rekordhoch

Brasilien: Michel Temer verspricht Verbesserung der Lage
Zahl der Arbeitslosen auf Höchststand seit 2012. Unterstützung für die De-facto-Regierung unter Michel Temer sinkt auf 20 Prozent

Brasília. Die Arbeitslosenquote in Brasilien ist zuletzt abermals gestiegen und erreichte Ende November 11,9 Prozent. Rund 12,1 Millionen Menschen waren demnach von Arbeitslosigkeit … weiter ›

Odebrecht-Konzern in Brasilien kündigt Zahlungen in Korruptionsskandal an

Bauunternehmen im Zentrum des "größten internationalen Bestechungsskandals der Geschichte". Konzernführung stimmt ersten Strafzahlungen in Millardenhöhe zu

Salvador de Bahía. Im Korruptionsfall um den Bauriesen Odebrecht in Brasilien ist es zu einem historischen Vergleich gekommen. Lateinamerikas größtem Bauunternehmen mit Hauptsitz in … weiter ›

Kuba erinnert an Revolution 1959 und ehrt Fidel Castro

Großdemonstration unter dem Motto "Wir sind Fidel" in Havanna am Jahrestag der Revolution. Militärparade erinnerte an Landung der "Granma" im Jahr 1956

Havanna. In Kubas Hauptstadt Havanna haben zehntausende Menschen beim "Marsch des kämpferischen Volkes" und einem traditionellen Staatsakt mit Militärparade am Montag an den Aufstand … weiter ›

Inhalt abgleichen