Nachrichten

Trotz Justizniederlage: Evo Morales will mit Chile weiter über Meerzugang reden

Bolivien verliert Klage vor Internationalem Gerichtshof um Zugang zur See. Chiles Präsident Piñera spricht von "historischem Sieg" seines Landes

Den Haag. Boliviens Präsident Evo Morales will mit dem Nachbarland Chile weiter um einen Zugang zum Meer verhandeln, nachdem seine Regierung eine Klage gegen das Nachbarland vor dem … weiter ›

Regierung von Guatemala verteidigt sich auf internationalem Parkett

Präsident Jimmy Morales attackiert in seiner Rede bei der Generalversammlung der UNO die Internationale Kommission gegen die Straflosigkeit

New York/Guatemala-Stadt. Der unter Korruptionsverdacht stehende Präsident von Guatemala, Jimmy Morales, hat bei seiner Ansprache vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen … weiter ›

US-Sanktionen und Proteste in Nicaragua

Washington/Managua. Der Ausschuss für auswärtige Beziehungen des US-Senats hat die Zusammenziehung der beiden Nicaragua betreffenden Gesetze "für Menschenrechte und … weiter ›

Kopf-an-Kopf-Rennen in Brasilien zwischen linker PT und rechtem Kandidaten

Viele Medien unterstützen linken Kandidaten und gehen auf Distanz zu rechtem Bolsonaro. Dieser droht mit Einschreiten des Militärs bei Niederlage

Brasília/New York. Letzte Umfragen vor den Präsidentschaftswahlen am 7. Oktober zeigen ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem Kandidaten der linksgerichteten Arbeiterpartei PT, … weiter ›

Neues Dekret zur Kultur in Kuba sorgt international für Diskussion

Regierung will "Qualität und ethische Werte" bei Darbietungen im öffentlichen Raum sicherstellen. Kritiker sprechen von "Vorzensur" und "Kriminalisierung“

Havanna. Mit einem neuen Gesetz will Kubas Regierung den Kunstbetrieb des Landes reorganisieren. Das Dekret 349, das im Dezember in Kraft treten wird, löst die bisherigen Regularien … weiter ›

Inhalt abgleichen