Nachrichten

Sterbliche Überreste des verschwundenen Facundo Castro in Argentinien identifiziert

Ermittlungen kamen erst nach Intervention von Präsident Fernández in Gang. Letzter bekannter Aufenthalt des Toten war im Gewahrsam der Polizei
Buenos Aires. Die Bundesrichterin María Gabriela Marrón hat der Familie Castro bestätigt, dass eine am 15. August gefundene Leiche als die sterblichen Überreste ihres Sohnes... weiter

Kolumbien: Prozess gegen Ex-Präsident Uribe zwischen Verfahrensfragen und neuen belastenden Dokumenten

Verteidigungslinie will Verbindungen zu Paramilitärs von Amtsausübung trennen. Neue Dokumente belegen jedoch illegales staatliches Handeln
Bogotá. Die Anklage gegen Ex-Präsident und Ex-Senator Álvaro Uribe Vélez könnte bald durch den Generalinspekteur der Nation (Procuraduría) und nicht, wie bisher, vor dem Obersten... weiter

In Lateinamerika über 200.000 Menschen gewaltsam verschwunden

Weltweites Gedenken am Internationalen Tag der Verschwundenen. Menschen in Lateinamerika erinnern öffentlich und fordern Aufklärung.
Genf. Von Mexiko bis Argentinien haben am 30. August Familienangehörige und Menschenrechtsorganisationen an die gewaltsam Verschwundenen des Subkontinents erinnert. Laut den... weiter

Eklat bei OAS: Almagro legt sich mit Menschenrechtskommission an

Almagro widersetzt sich der Unabhängigkeit, die der CIDH eigentlich zugesichert ist. Vielfache internationale Kritik
Washington. Zwischen dem Generalsekretär der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS), Luis Almagro, und der Interamerikanischen Menschenrechtskommission (CIDH) ist ein Streit... weiter