Nachrichten

Demokratie wagen

Demokratie wagen
In Venezuela finden heute Vorwahlen der vereinten Sozialisten für Regionalwahlen statt. Kritik von Bündnispartnern an Alleingang der Megapartei
Caracas. Die über fünf Millionen Mitglieder der Vereinten Sozialistischen Partei Venezuelas (PSUV) sind heute aufgerufen, Kandidaten für die Regionalwahlen im November zu bestimmen.... weiter

Verantwortungsloses Vorgehen

Offenes Schreiben des Deutsch-Bolivianischen Koordinationsnetzes und dem Rat für Bolivien in Europa an rechten Abgeordneten, der derzeit Deutschland besucht
Amerika21.de dokumentiert einen offenen Brief an den Abgeordneten Óscar Ortiz Antelo, Präsident des Senates der Republik Bolivien. Das Schreiben wurde am Freitag im Namen der Unterzeichner von dem... weiter

Rüstet Moskau nun Uribe auf?

Bericht der Zeitung Kommersant: Kolumbien wolle mit russischen Waffen "das Kräftegleichgewicht erhalten". Bogotá dementiert
Moskau. Kolumbiens Vizepräsident Francisco Santos wird Anfang Juni zu einem Besuch nach Russland kommen. Hauptthema des ersten hohen Besuchs in der Geschichte der bilateralen... weiter

Für die Demokratie und Leben

Für die Demokratie und Leben
Konferenz in Brasilien beschäftigt sich mit der Verteidigung sozialer und ökologischer Rechte
Belém. In der nordbrasilianischen Küstenstadt Belém begann am Donnerstag (29.05.08) ein zweitägiger Kongress mit dem Titel "Die Zukunft der Demokratie in Lateinamerika". Die... weiter

Establishment hofiert Separatisten

Establishment hofiert Separatisten
"Stiftung für Grundwerte und Völkerverständigung" lädt neben Bundespolitikern ultrarechten Hardliner aus Bolivien ein
Berlin/ Hagen. Derzeit findet in Berlin die dreitägige "13. Internationale Berliner Begegnung" statt, die von der "Stiftung für Grundwerte und Völkerverständigung" veranstaltet wird... weiter

Von Reichen für Reiche

Opposition Boliviens organisiert weitere illegale Autonomie-Referenden. Außenminister klagt vor UNO rassistische Exzesse von Regierungsgegnern in Santa Cruz an
La Paz. Anfang Mai erst hatte die regierungsfeindliche Verwaltung des Departements Santa Cruz im Osten Boliviens eine Volksabstimmung über ein so genanntes Autonomie-Statut... weiter

Plädoyer für neues solidarisches Gesellschaftsmodell

Zentralamerika: Alternativer Umweltgipfel stellt Forderungen an regionale Staatschefs und Industrienationen. Ökologische Bringschuld soll beglichen werden
San Pedro Sula. Umweltgerechtigkeit, nachhaltige Landwirtschaftspolitik und die Forderung an die Industrienationen nach Einlösen ihrer ökologischen Schuld, das waren die zentralen... weiter

Rechter Hass lodert in Bolivien

Angriffe von Regierungsgegnern auf indigene Sympathisanten der Bewegung zum Sozialismus. Mehrere hundert Bauern bei rassistischen Übergriffen zum Teil schwer verletzt
La Paz. Die Opposition in Bolivien ist in der Wahl ihrer Mittel nicht zimperlich. Das haben Anhänger der Bewegung zum Sozialismus (MAS) des bolivianischen Präsidenten Evo Morales zum... weiter

Weiter Zwischenfälle an der Grenze

Nach Venezuela beklagt auch Ecuador wiederholte Grenzverletzung durch Kolumbien
Quito. Die ecuadorianische Außenministerin María Isabel Salvador hat am 19. Mai erklärt, dass es immer wieder zu Zwischenfällen an der Grenze zwischen Ecuador und Kolumbien komme. In... weiter

Kriegsjournaille

Der Spiegel und die Guerilla. Ein Kommentar von Harald Neuber (jW)
Was waren das für Zeiten! Anfang der 80er Jahre initiierte eine ehemals linke Tageszeitung in Westdeutschland einen Aufruf unter dem Titel "Waffen für El Salvador". In dem mittelamerikanischen Land... weiter

Mediendemokratie im Aufbau

Mediendemokratie im Aufbau
Öffentlich-rechtliches Programm in Venezuela feiert heute ersten Geburtstag. Privatkanal RCTV will Lizenz zurück
Caracas. Auf den Tag genau seit einem Jahr gibt es öffentlich-rechtliches Fernsehen in Venezuela. Die Präsidentin des damals gegründeten Kanals TVes (Soziales Venezolanisches... weiter

Ende für Venezuela-Sozialticket

Neue konservative Regierung Londons beendet Kooperation mit Caracas. Vergünstigungen im Nahverkehr werden ersatzlos gestrichen
London. Die Linke in der Stadt an der Themse hatte es schon befürchtet: Drei Wochen nach seinem Wahlsieg hat der konservative Bürgermeister der britischen Hauptstadt, Boris Johnson,... weiter

Mit Laptop gegen Opposition

Kolumbiens Regierung bezichtigt Widersacher der Unterstützung der FARC-Guerilla. Fragwürdige Beweise
Bogotá. Kolumbiens Staatsführung geht in die Gegenoffensive: Während gegen 70 Abgeordnete des Regierungslagers wegen Verbindung zu rechtsextremen Paramilitärs ermittelt wird, hat die... weiter

14. Forum von São Paulo in Montevideo

Linke Parteien und Organisationen aus Lateinamerika beraten gemeinsame Strategien. Konflikt mit rechtsgerichteter Uribe-Regierung in Kolumbien im Mittelpunkt
Montevideo. Heute geht in der Hauptstadt Uruguays das 14. "Forum von São Paulo" zu Ende. Seit Donnerstag waren in Montevideo Vertreter von linken Parteien und Organisationen aus den... weiter

Unasur wird Wirklichkeit

Unasur wird Wirklichkeit
Gründungsdokument für südamerikanische Union unterzeichnet. Kolumbien im Abseits
Brasilia. Die Staatschefs von zwölf südamerikanischen Ländern haben am Freitag (Ortszeit) in der brasilianischen Hauptstadt die Gründungsurkunde einer neuen Staatengemeinschaft für... weiter