Nachrichten

Mordkomplott gegen Correa?

Ecuador: Geheimdienst-Ermittlungen ermöglichen Festnahmen. Offenbar mehrere Kolumbianer beteiligt
Quito. Die ecuadorianische Polizei hat am vergangenen Donnerstag in der Hauptstadt vier Personen festgenommen. Sie werden verdächtigt, ein Attentat auf Präsident Rafael Correa... weiter

Chávez für Business-Revolution

Venezuelas Präsident kündigt vor 500 Unternehmern neue Wirtschaftsinitiative an. Geldspritze aus China
Caracas. Venezuelas Präsident Hugo Chávez hat eine neue Wirtschaftsinitiative für das südamerikanische Land angekündigt. Bei einem Fachkongress am Mittwochabend kündigte der... weiter

Für mehr Informationen

Für mehr Informationen
Berlin: Journalisten diskutierten über die "Bolivarische Alternative für Amerika" (ALBA)
Berlin. Auf Initiative der Botschaften der Mitgliedsstaaten der "Bolivarischen Alternative für Amerika" (ALBA) kamen am Donnerstag in Berlin rund 20 Journalistinnen und Journalisten... weiter

"Direktive der Schande"

Boliviens Präsident Evo Morales wendet sich in einem offenen Brief gegen die geplante Abschieberichtlinie der Europäischen Union
La Paz. Mit einem offenen Brief hat sich der bolivianische Präsident Evo Morales Mitte der Woche gegen eine geplante Abschieberichtlinie der Europäischen Union gewandt. Die von den... weiter

Dritter Streik ausgesetzt

Argentinien: Landwirtschaft wartet auf Signal der Regierung
Buenos Aires. Nach einem leidenschaftlichen Aufruf der katholischen Kirche haben die Landwirtschaftsverbände den inzwischen dritten landesweiten Streik zum Montag ausgesetzt. Sowohl... weiter

Keine Einheitsdienste

Venezuela reformiert seine Spionageabwehr. Strikte Trennung von Polizei und Geheimdiensten beabsichtigt. Präsident Chávez geht auf Kritik ein
Caracas. In Venezuela läuft die rechtsgerichtete Opposition gegen eine geplante Geheimdienstreform Sturm. Seit das entsprechende Gesetz Mitte Mai von Präsident Hugo Chávez per Dekret... weiter

Gerechtigkeit für Bolivien

Demonstranten fordern von Washington die Auslieferung eines Ex-Verteidigungsministers
La Paz. Bei Auseinandersetzungen zwischen 20000 Demonstranten und der Polizei vor der US-Botschaft im bolivianischen La Paz wurden am Montag (9.6.2008) vier Menschen verletzt. Die... weiter

Neuer Kontakt zur FARC

Unterhändler der Regierung Uribe sagt, man habe Verbindung zum neuen Kommandanten der linken Guerilla
Bogotá. Carlos Lozano, Führungsmitglied der Kommunistischen Partei Kolumbiens (PCC) und Chefredakteur des Wochenmagazins "Voz" (Stimme), bestätigte am Sonntag im Interview mit dem... weiter

Wehrhafte Sozialisten der Karibik

Venezolanische Armee testete erfolgreich russische Waffensysteme. Manöver dauern das Wochenende über an
La Orchila. Am Freitag beendeten die venezolanischen Streitkräfte erfolgreich in karibischen Gewässern den ersten Teil ihres Manövers "Patria socialista 2008". An der Übung nahmen... weiter

Destabilisierungsversuche in Ecuador

Präsident Correa verdächtigt die rechte Opposition, sie wolle das Verfassungsreferendum verhindern
Quito. Ecuadors Präsident Rafael Correa hat am Samstag (7.6.2008) die rechte Opposition scharf angegriffen. Er verdächtigt sie, sie wolle eine Destabilisierungskampagne gegen seine... weiter

Human Rights Watch attackiert Venezuela

Die Menschenrechtsorganisation verlangt von Caracas die Offenlegung ihrer Kontakte zur FARC
Caracas. Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) forderte am Dienstag (3.6.2008) die venezolanische Regierung auf, ihre Kontakte zur linken Guerrilla "Revolutionäre... weiter

Kampf gegen die innere Krise

OAS-Tagung in Medellín: Kriegspolitik der Uribe-Regierung bestimmt Agenda
Medellín. Es sollte eine Routinesitzung werden - doch von Routine war nichts zu spüren, als sich von Sonntag bis Dienstag die 35 Mitglieder der Organisation Amerikanischer Staaten (... weiter

Gegen London und Venezuela

Was das Wirtschaftsabkommen zwischen der britischen Hauptstadt und Caracas gebracht hat - und warum seine Kündigung beiden Seiten schadet
Caracas/London. Das zwischen London und Venezuela geschlossene Kooperationsabkommen war am 20. August 2007 in Kraft getreten. 133.000 der ärmsten Bewohner Londons konnten den... weiter

Weiter gegen die Mehrheit

Bolivien: Referenden über mehr Autonomie in zwei weiteren oppositionell regierten Departements. Mindestens ein Regierungsanhänger ermordet
La Paz. Boliviens konservative Opposition setzt weiter auf Scheindemokratie: In den Departements Pando und Beni im bolivianischen Amazonasgebiet erklärten sich die Gegner der... weiter