Nachrichten

Bogotá provoziert den Krieg

Bogotá provoziert den Krieg
Nach Grenzverletzung durch kolumbianische Armee drohen Ecuador und Venezuela mit Konsequenzen

Bogotá/Caracas. Nach der Ermordung eines hochrangigen Kommandanten der Guerillaorganisation Revolutionäre Streitkräfte Kolumbiens (FARC) durch die Armee des südamerikanischen Landes … weiter ›

Guerilla-Kommandant Reyes getötet

Guerilla-Kommandant Reyes getötet
Angriff der kolumbianischen Armee in Ecuador. Proteste aus Nachbarstaaten

Bogotá/Quito/Caracas. Die kolumbianische Armee hat offenbar den Sprecher der Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC), Raúl Reyes, ermordet. Erklärungen des kolumbianischen … weiter ›

Alle außer Alvaro

Kolumbiens Präsident Uribe unter Druck: Staatschefs für Diplomatie zwischen Bogotá und FARC-Guerilla. Erneut Gefangene freigelassen. Frage nach Schicksal von Betancourt

Bogotá/Caracas. Nachdem die Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC) zum zweiten Mal seit Jahresbeginn am Mittwoch eine Gruppe politischer Gefangener freigelassen haben, gerät … weiter ›

Menschenrecht durch Revolution

Menschenrecht durch Revolution
Kuba ist zwei bedeutenden internationalen Rechtsabkommen beigetreten

New York/Havanna. Kubas Außenminister Felipe Pérez Roque hat am Donnerstag in New York zwei zentrale Menschenrechtserklärungen der Vereinten Nationen unterzeichnet. Havanna ist damit … weiter ›

"Beugung des internationalen Rechts"

Rechtsstreit zwischen Venezuela und US-Unternehmen ExxonMobil wird in London verhandelt

London/Caracas. Mit einem heftigen Schlagabtausch zwischen dem venezolanischen Staat und dem US-amerikanischen Energiekonzern ExxonMobil hat am Donnerstag eine Anhörung vor dem … weiter ›

Auf dem Weg zum Frieden

Auf dem Weg zum Frieden
Erneut erreicht Venezuela Freilassung von Gefangenen aus kolumbianischer Guerilla. Akzente gegen Kriegspolitik Bogotás

Caracas. Zum zweiten Mal seit Jahresbeginn hat die venezolanische Regierung zur Freilassung von Gefangenen der kolumbianischen Guerilla beigetragen. Bereits am Mittwochnachmittag … weiter ›

"Revolutionäre Energie mitnehmen"

Mitglieder von Linksfraktion und Linke.SDS-Studierendenverband zu Gast in Venezuela

Caracas. Es soll der Auftakt für tiefere Beziehungen sein: Die Linksfraktion-Abgeordneten Nele Hirsch und Dorothée Menzner sind am Dienstag in der venezolanischen Nationalversammlung … weiter ›

Raúl ist der neue Chef

Staatsrat Kubas gewählt. Führungsgremium zum ersten Mal ohne Fidel Castro. Aufruf zu Reformen

Havanna. Zum ersten Mal seit der kubanischen Revolution 1959 hat die Karibikinsel eine Regierung ohne Fidel Castro. Nur wenige Tage, nachdem der langjährige »Comandante en Jefe« … weiter ›

Attentäter identifiziert

Ein Terrorist starb bei Anschlag auf Sitz des Unternehmerverbandes in Caracas

Caracas. Am Sonntag richtete ein Bombenanschlag schwere Schäden am Sitz des venezolanischen Unternehmerverbandes Fedecamaras an. Bei der Explosion starb einer der Attentäter. Bei dem … weiter ›

Zeitungsenten vor Havanna

Proteste gegen Falschmeldungen über »Transition« in Kuba. Hans Modrow dementiert AP-Darstellung

Havanna. Die brasilianische Tageszeitung Folha do São Paolo berichtete Ende vergangener Woche, der kubanische Interimspräsident Raúl Castro habe seinen brasilianischen Amtskollegen … weiter ›

Außerhalb des Gesetzes

Bolivien: Opposition blockiert Verfassungsreferendum und will Tiefland-Autonomie

La Paz. Noch immer ist nicht gewiß, ob die im Dezember vorigen Jahres vom bolivianischen Verfassungskonvent verabschiedete Magna Charta ihren Weg zur entscheidenden Volksbefragung … weiter ›

Begegnung mit der bolivarischen Revolution

Studierendenverband DIE LINKE.SDS bricht zu Delegationsreise nach Venezuela auf. Auch Abgeordnete der Linksfraktion im Bundestag reisen nach Caracas

Frankfurt. Rund 30 Studierende des Studierendenverbandes DIE LINKE.SDS sind am Morgen zu einer dreiwöchigen Delegationsreise nach Venezuela gestartet. Dort sollen Gesellschaft und … weiter ›

Nestlé verlangt gerechte Entschädigung

Das Unternehmen befürchtet in Venezuela verstaatlich zu werden

Caracas, Vevey. Nestlé, der weltgrößte Lebensmittelkonzern, besteht auf einer "gerechten" Entschädigung, falls das Unternehmen in Venezuela verstaatlicht werden sollte. Das sagte der … weiter ›

1,8 Milliarden US-Dollar für Öl-Multis

Venezuela wird ausländische Öl-Firmen entschädigen

Caracas. Venezuela wird die ausländischen Öl-Firmen Total, Statoil und Eni mit 1,8 Milliarden US-Dollar entschädigen, nachdem der venezolanische Öl-Konzern PDVSA die Aktienmehrheit … weiter ›

Stalin neben Trotzki in Kuba

Ein Redakteur der Tageszeitung junge Welt beschreibt das Zusammentreffen von Politik und Ideologie auf der Buchmesse in Havanna

Vielleicht ist es ganz gut, dass die mexikanische Friedrich-Engels-Stiftung unserer Halle noch keinen Besuch abgestattet hat. mehr... Denn anders als ihr Name vermuten lässt, sind die Mexikaner … weiter ›

Inhalt abgleichen